Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

33 Kommentare

YouPorn

Ob ein Weblog Erfolg hat oder nicht, lässt sich sehr schön an den Besucherzahlen messen. Wenn die steigen, ist das der Lohn für die Arbeit und Mühe, die man investiert. Diese Liste bleibt über Wochen ungefähr gleich, weshalb es einen doch sehr verwundert, wenn plötzlich vier, fünf unbekannte Weblogs in der Top 20 auftauchen.

Doch die Lösung ist so einfach wie schmutzig, wie man auch im SEO-Blog nachlesen kann: »Die Bildzeitung war es. Deren Artikel erwähnt beiläufig die Pornosite YouPorn.com, verlinkt die Seite aber nicht. Was bleibt da dem geneigten Bildleser anderes übrig, als nach der Seite zu googlen.« Ein paar andere Blogger sind auf den Zug aufgesprungen und können sich jetzt über tausende notgeile Besucher freuen.

Mein Tipp wäre ja: Legt doch einmal selbst Hand an, das jedoch mehr auf eure Kreativität bezogen. Wer etwa sein eigenes YouTube-, YouPorn- oder YouWhatever-Logo gestalten möchte, sieht hier, wie es beim Original gemacht wurde.
 

Nachtrag: Wer die Website YouPorn.com gesucht hat, wird sie hier leider nicht finden. Hier gibt es nur Aktfotos, Tipps wie man Frauen schöner oder Kleidung unsichtbar werden lässt, ein Tierisches Vergnügen, Bilder von Orgien oder Vorher-Nachher-Fotos der X-Men-Darsteller. Auch Videos, wie etwa Die wundervolle Welt von Photoshop oder Extreme Retouching, habe ich im Angebot.

Kommentare

  1. Alisi

    Selber notgeil, selber notgeil *zungerausstreck*

  2. Pst, woher weisst du das ;-)

  3. naja, wenn ein blog (ggf. eine webseite) gut für suchmaschinen optimiert ist, dann wird sie zwangsläufig gefunden wenn man über youporn berichtet. google wird jetzt ja auch http://www.photoshop-weblog.de/?p=637 mit „youporn“ in verbindung bringen, egal auf welche art und weise. soviel dazu. grüße, christian kler.

  4. Und was meinst du, über welche Themen ich hier in den nächsten Tagen berichten werde?

    Richtig: Brustvergrößerung mit Photoshop, Akt-Fotografie, X-Ray-Effekt mit halbdurchsichtigen Klamotten….

    Photoshop ist Porno pur und ich möchte die neuen Besucher doch nicht vergraulen ;-)

  5. Magx

    Hey, wo ist hier der Button „Join“
    ich will in den „memberbereich“ ;-)

  6. Also ich hab mir jetzt was besseres vorgestellt und was intelligenteres. Ich glaube die leute die sich das video anschauen können das dann nur mit dem Youtube logo ^^

    „I go to Photoshop. Everybody got Photoshop. It costs a thousands of Dollers. But Everybody has ist. And Everybody knows how to using“

    Also erstmal nicht alle haben Photoshop und alle die es haben und es geklaut haben haben es dann doch nicht. Man soll es sich kaufen.
    Wenn alle Wissen wie Photoshop, C4D und etc funktioniert und damit umgehen können frag ich mich warum meine Kunden mich explizit fragen ob ich mit Photoshop Bilder von ihnen bearbeiten kann.

    Ich erlaube mir den Kommentar: Ahnungsloser scheißerredener Spinner oder schlicht weg wie wir Jugendlichen es ausdrücken würden: OPFER!

  7. was ist das für ein programm wo er das exportiert ?

  8. Paul

    argh
    was mit youporn los?
    was war das für ne Seite?

  9. Paul

    We got featured on Bild (Germany’s largest newspaper) and got a huge surge in traffic. We are trying very hard to bring the site up again.

  10. „Was war das für ne Seite?“

    Naja, jedenfalls keine Bibelgruppe, mehr so fleischlich genußfreudige Filmchen ;-)

  11. Ich kann mir jetzt gerade noch verkneifen ein „youPorn“-Popularitäts-Testposting auf dem Themenmixer einzustellen ….
    *g*

  12. Photoshopper

    Sind Besucherzahlen wirklich ein Beweis für den Erfolg einer Seite? Vielleicht kommen die Besucher ja auch aus Mitleid oder um mal kräftig zu lachen?

  13. @ Photoshopper: Wenn man nur für den Moment hohe Besucherzahlen hat, vielleicht, doch wenn täglich tausende Besucher auf eine halbprivate Website kommen, nicht mehr. Das darf man dann gerne als Erfolg sehen!

  14. Photoshopper

    Sehe ich nicht ganz so. Es gibt viele Blogs, die vielleicht sehr erfolgreich recherchieren und interessante Links und Themen anbieten, aber ansonsten inhaltlich nicht so dolle sind. Also deren Beiträge ich meistens eher sinnfrei oder einfach nur langweilig finde. Diese Blogs nutze ich dann fast wie Google-Ads oder so. Ich lasse mich lediglich weiterleiten.

    Erfolgreich wäre für mich ein Blog, dessen Beiträge ich nebenbei auch noch gerne lese. Alles andere ist eher eine Link-Sammlung ala Google. Und wenn man ein Blog mit Google gleichsetzen kann, dann spricht das nicht für den Blogger, oder?

    Ist ja auch egal. Jedenfalls finde ich nicht, dass „Besucherzahlen“ einen Erfolg beweisen. In den meisten Fällen wird es sicher so sein, aber immer? Das bezweifel ich ganz stark.

  15. Es geht fast nur um Reichweite, also möglichst viele Besucher:

    Wenn ich ein Gewinnspiel starten möchte mit tollen Preisen (meiner Meinung nach die schönste Form der Werbung im Internet), dann fragen die Stifter der Preise nach den täglichen Besucherzahlen.

    Wenn Google-Werbung etwas bringen soll, dann brauche ich möglichst viele Besucher von den Suchmaschinen (von Bannerwerbung ganz zu schweigen, da braucht man noch mehr Besucher).

    Wenn ich in den Top-Blog-Listen möglichst weit oben auftauchen möchte, brauche ich Besucher.

    Es gibt allerdings noch einen anderen Erfolgsfaktor, der jedoch schwer zu messen ist: Treue. Wenn ein Leser über Monate oder gar Jahre täglich vorbei schaut …. falls dieser Leser öfters Kommentare schreibt, kann man das sogar erkennen… es schreiben aber nicht alle … deshalb also nur schwer zu messen…

    Der Unterschied dieses Weblogs zu Google ist, dass Google beim Thema Photoshop immer die (seiner „Meinung“ nach) wichtigsten Themen zuerst anzeigt. Das können auch uralte Beiträge sein. Meine im Blog veröffentlichte Recherche stellt dagegen einen Spiegel des aktuellen „Internetlebens“ in Bezug auf Photoshop dar. Klar ist das kaum mehr als eine kommentierte Linkvorstellung mit Screenshot, doch liegt der Wert in der guten und manchmal recht schwierigen und zeitraubenden Recherche!! (zwei Beiträge pro Tag x 5 Wochentage x 53 Wochen = an die 500 Beiträge pro Jahr und das bei einem so spezialisierten Thema)

    Und diese Seite zeigt dazu meinen Geschmack, denn viele Tutorials ect. bringe ich nicht, wenn sie mir nicht gefallen. Keine neuen Beiträge, nur der weiteren Beiträge wegen, … die müssen erst über meine subjektive Qualitätshürde….

  16. @photoshopper
    Ich denke, Besucherzahlen allein sind kein Indiz für den Erfolg eines Blogs – aber ein guter Schritt in diese Richtung. Mein Blog drekhead.com zum Beispiel ist einer der Blogs, dessen Besucherzahlen durch die YouPorn-Geschichte massiv in die Höhe geschnellt sind. Bringen mir die Besucher, die via Google auf der suche nach Amateurfilmen auf meine Seite kommen unmittelbar irgendeinen Erfolg? Nein – aber mittelbar bringen die Einiges. Zum Beispiel eine bessere Platzierung in diversen Verzeichnissen, was wiederum zu wieder mehr Besuchern führt und -wie ich in den letzten Tagen erkennen konnte- auch zu wiederkehrenden Besuchern, neuen Abonnenten des Feeds und höherer Besucherbeteiligung. Man mag darüber spekulieren, ob es der Blog ohne den Hype geschafft hätte so populär zu werden, sicher ist auf jeden Fall, dass es nicht so schnell gegangen wäre.

  17. Aufjeden clever gemacht, YourPorn :)

  18. Ist schon heftig, dieser Hype. Mal sehen wie lange das noch anhält. Hat es dir viele Besucher gebracht?

  19. Hallo,

    Ferkelchen seid Ihr, alle miteinander. Yannick darf den Kram noch nicht mal sehen, lol…

    Grüße

    Gretus

  20. So hallo erstmal an alle „Volljährigen“, die bei Google nach Youporn gesucht haben. Wie ihr vielleicht wisst, hat Google Deutschland Ende April Youporn.com wegen nicht jugendfreien Content von den Suchergebnissen entfernt. (Quelle: Youporn zenziert, via S-O-S Seo Blog)

    Nun ja und da wurde es erst interessant, den der Kampf unter den Blogger entbrannte. Jeder wollte bei den Suchergebnissen nach youporn, youporn.com und you porn an erster Stelle stehen.

    Einige haben dies mit Erfolg geschafft und konnten einen beachtlichen Trafficzuwachs verzeichnen.

  21. Meiner Meinung nach sind sogar viele youporn Alternativen deutlich interessanter. Ob die Sperrung des Inhaltes in den Ergebnisseiten der deutschen Google-Suche tatsächlich wirksam ist, bleibt allerdings zu bezweifeln. Jeder der Youporn sucht wird auch fündig.

  22. Ein gelungener Artikel. Cool

  23. Naja, mit den richtigen Keywords klappt’s: nicht umsonst lautet die alte Regel “the internet was made for porn”

  24. Tolles Video! Gibts das auch für Anfänger?

  25. Sex sells! So einfach dieses Prinzip bei der ältesten “Branche” der Menschheit zieht so tut es dies auch hier nach dem Youtube-Prinzip.

Schreibe einen Kommentar