Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

10 Kommentare

Photoshop Podcast

Der wöchentliche Video-Podcast von Barbara Luef, Trainerin von zahlreichen Lern-DVDs, und Thomas Lauter, ebenso als Trainer für Video2Brain tätig, begeistert mit kurzen Video-Häppchen in gängigen Formaten wie MPEG oder auch als Flash-Film, wobei das Abspielen im Browser oder der Download auf die Festplatte möglich ist.

Da geht es mal um Tipps & Tricks wie das Scharfzeichnen oder das Zusammenfügen mehrerer Ebenen oder wie gerade um die neue Public Beta von Photoshop Lightroom 2.0, worin Marcus Riess, Business Development Manager bei Adobe für den Bereich Digital Imaging, als Interview-Partner Rede und Antwort steht.

Kommentare

  1. ~~~d(o.o)b~~~

    Barbara Luef? Find` ich gut… ;-)

    hAVE pHUN
    ~~~d(o.o)b~~~

  2. Ich auch^^ Gleich mehrfach, wenn ich das mal frech erwähnen darf…

  3. Warum sind die deutschen Screnncasts / Videopodcasts eigentlich immer so zäh? Ich vermisse ein wenig die lockere Art wie bei den Photoshop Guys. (Gut, es muss nicht gleich in Comedy ausarten, aber so ein bisschen mit Schwung vorgetragen würde schon helfen)

    Immerhin sind die hier gezeigten Videos schon etwas besser als „die Photoshopper“ – die kann ich wirklich gar nicht schauen.

  4. Diese amerikanische Lockerheit ist echt schön, kommt aber bei deutsch-sprachigen Moderatoren oftmals recht „gestellt“ rüber… wir sind halt ruhiger und etwas ernster^^

  5. Phunkee

    Naja, das kommt auch auf den Typ an würd ich sagen.

    Cooler Linktipp, dankeschön.

  6. Ja ich finde es auch richtig gut. Die amerikanischen kommen echt viel besser und echter rüber als dei deutschen.

  7. Hallo Leute,
    was würdet ihr denn gerne sehen? Also eher im Gesprächsstil wie die photoshopguys oder eher wie ehrensenf? Lieber mehr ganz kurze Dinge angerissen oder eine Sache „richtig“?
    Lieber Gruß,
    Gerhard

  8. Das ist eine ganz schwere Frage, denn hier werden sich die Geister scheiden.
    Ich für meinen Teil empfinde die PhotoshopuserTV-Tipps oft als zu seicht. Manche Tipps sieht man nach einem Jahr zum dritten Mal. Andererseits kommen auch bei den kleinen Tipps manchmal bei mir noch große Aha-Effekte zum Vorschein.

    Dennoch wären Informationen in die Tiefe (zumindest für mich) nützlicher als in die Breite. Soll heißen: Wenn ich die Blending modes durchgehe wäre es doch mal interessant zu wissen, warum welcher Mode wie wirkt (zum Beispiel, mit welcher Formel werden die beiden Layer verrechnet). Oft heißt es in Tutorials schlicht „geh alle durch, nimm, was dir am besten passt“.

    Meinetwegen auch mal was zum Thema Scripting (nicht nur Aktionen).

  9. lu Rivers

    Nee nee, bitte nicht wie Scott Kelby und konsorten. Das ist doch auch nur aufgesetzt, und kommt überhaupt nicht locker.

    Gerhard Koren mit Ösi-Slang (mein Begleiter seit AEFX 5.5) und Calvin Hollywood in hessisch…..was brauch ich mehr…

    Bitte lieber richtig, ….obwohl es auch Amis gibt die es richtig machen (Andrew Kramer z.B)

  10. rawsta

    ich bin immernoch ein fan von Bert Monroy..
    er hat ne angenehme stimme und auch sonst erklärt er es ganz angehnem..

Schreibe einen Kommentar