Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

17 Kommentare

Redbook-Cover

Photoshop of Horrors, wie es im Beitrag steht, oder doch nur Alltag? Das Vorher-Nachher-Foto von Faith Hill ist meiner Meinung nach kein Skandal, sondern gang und gäbe. jezebel.com hat eine kleine Animation beider Fotos erstellt und in einem weiteren Beitrag den Editor zu Wort kommen lassen.
 

Kommentare

  1. Christian

    Keine Ahnung, warum jetzt gerade dieses Cover so in die Öffentlichkeit rückt. Da ist nichts dabei, was nicht auf anderen Titelblättern schon viel extremer gemacht worden wäre.

  2. Maze

    Siehe JEDE TVTODAY Ausgabe, achja Dirk, versteh ich das Wortspiel nht, oder gibts wieder neue neue Rechtschreibung?
    „sondern gang und gäbe.“?!

  3. Hab ich Ahnung von Rechtschreibung? Nein!

    http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/gang_und_gebe.shtml ;-)

  4. Kekstier

    Hehe die wurde sogar dünner gemacht. Das wäre mir als Model ziemlich peinlich.

  5. Maze

    Hahaha!
    Wie cool, das hab ich selbst noch nicht gewusst, naja wer klugscheissern will ;)!
    Aber mal ehrlich, was soll das bitte für eine Korrektur sein!?

  6. brrrrrrrrrrrrrrrrrrr…..

    Die Arme im Nachher-Bild sind ja gar Scheußlich, das macht ja keinen Spaß hinzuschaun

    brrrr….

  7. @ Maze: Ich war auch unsicher, weshalb ich zuerst „gegoogelt“ habe *hehe*

  8. vinne

    faith hill ist doch ne schöne frau… ich find sowas immer schöner, wenn die frauen noch ein bisschen natürlichkeit behalten!

    aber das ist doch ne sängerin oder?

  9. Klar ist es gang und gäbe, und für uns in der Kreativindustrie längst bekannt. Wahrscheinlich haben viele von uns auch schon selbst bei solchen Fotos Hand angelegt. Nur machen wir nur einen kleinen Bruchteil der Gesellschaft aus.

    Bei den ganzen entsetzten Reaktionen wird ziemlich schnell klar, dass den meisten Leuten gar nicht bewusst ist, wie stark solche Bilder eigentlich bearbeitet werden. Man weiß zwar, dass da irgendwas gemacht wird, aber erst bei solchen Gegenüberstellungen versteht man das Ausmaß. Und zu Christian’s Kommentar: das Bild *ist* stark verändert, wir sind offenbar nur recht abgestumpft, was das angeht. Klar gibt es extremere Retuschen, nur das macht diese auch nicht harmloser.

  10. Maze

    Nochmals Offtopic, spricht man das jetzt auch mit ä? oder weiterhin mit e?

  11. Also ich finde den retuschierten Arm ein bisschen zu extrem dünn. Das sieht ja schon fast unmenschlich aus… als ob der Arm unter dem Gewicht gleich wegzubrechen scheine…

    Aber der Rest ist wie erwähnt ja schon Gang und (verbessert) Gebe ;) Wenn ich mich da noch an die Retusche von dem Madonna Cd-Cover zurückerinnere *lach* :D

  12. Du kannst dich aber lange zurück erinnern! Treuer Leser gäbe(!) es ja nicht so viele hier *lol*

  13. Interessant finde ich auch die Veränderung im Hintergrund. Links sieht man noch eine Hand locker im Schoß liegen, rechts dagegen stützt sich die Frau plötzlich mit dem anderen Arm (woher kam der denn?) ebenfalls. Der musste vermutlich wegen des dürr gewordenen vorderen Armes her, damit es zumindest noch ein bisschen so aussieht, als könnte sich der Oberkörper damit stützen. Die Taille auf der rechten Seite ist schon extrem dürr, die auf dem Bild links ist ja schon sehr dünn.

    Ich selbst retouchiere auch gerne Fotos, jedoch denke ich, dass man wichtige Eigenheiten einer Person doch belassen sollte. Weg kommen dürfen Hautunreinheiten und unschöne Schatten, sowie seltsame Eigenheiten, die ein mit Blitzlicht aufgenommenes Foto aufweisen kann. Dagegen sollten die Fülle einer Person und charakteristische Falten und Muttermale, etc. belassen werden.

    Faszinierend ist es trotzdem allemal, was man alles ändern kann, ohne dass es zu stark auffällt.

    Servus, Michael

  14. Gerhard

    Auf dem Cover sieht die Dame aus wie ihre eigene Tochter.

  15. Gordon

    Hey Yo!
    Wollte nur mal sagen, dass ich diesen Blog klasse finde. Wünsche mir viel mehr Updates.

    Gruß aus Österreich,
    Gord

  16. Luisa B.

    hallo zuammen,
    ich bin geraden in den letzten Zügen meiner Arbeit zum Thema Perfektionismus und suche dafür noch dringend Bilder. Die Arbeit ist für die Schule, wird also nicht verkauft etc. dürfte ich das Coverbild dafür verwenden, wenn ich die Inetnetseite dazu angebe?
    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
    Luisa

Schreibe einen Kommentar