Meine Tutorials Meine Tutorials – Photoshop-Weblog – Alles zum Thema Bildbearbeitung
Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

18 Kommentare

Meine Tutorials

Dann und wann schreibe ich ein Photoshop-Tutorial für das Dr.Web Magazin. Ich möchte euch die aktuellsten Workshops in diesem Feature vorstellen. Vermutlich hat der ein oder andere Besucher diese Artikel schon entdeckt, aber so eine kleine Übersicht kann ja nicht schaden. Bildmanipulationen und Kompostionen, Grundlagen, Webdesign und mehr!

Clevere Filter
Die neuen Smartfilter von CS3 werden im Zusammenspiel mit Einstellungsebenen, Smart Objekte und Ebenenstile die Arbeitsweise in Photoshop verändern. Der verlustfreie Workflow ohne Qualitätseinbußen ist greifbar. Einige Regeln sind dabei zu beachten.

Kreatives Feuer
Apple hat schon immer die Herzen der Grafiker höher schlagen lassen. Sei es durch das Produktdesign, bei dem die komplizierte Technologie in eine attraktive wie benutzerfreundliche Hülle gesteckt wurde, die Aqua-Oberfläche des Betriebssystems oder zuletzt durch eine minimalistische Werbung, die mit einer trendigen Farbe im Hintergrund, einem Schattenriss im Vordergrund und einem weissem iPod als Blickfang überzeugte.

Karteikartenreitern
Register (Reiter, Tabs) sorgen für die Aufteilung gleichartiger Abteilungen oder Kategorien, wobei die kleinen, über den Rand hinausgehenden Abschnitte eine schnelle Orientierung über die Gliederung anbieten, wie etwa die Buchstaben bei einer alphabetisch geordneten Einteilung oder etwas einfacher, die Abgrenzung mit unterschiedlichen Farben.

ImageReady: Website auf Knopfdruck
ImageReady wird häufig für die Umwandlung einer Grafik in einen ersten Entwurf einer Website verwendet. Ob Imagemaps, kleinere Animationen oder MouseOver-Effekte – ImageReady bietet die richtigen Werkzeuge an, auch um die erstellten Grafiken optimiert inklusive des HTML-Codes zu exportieren.

Buchgrundlage
Bücher gelten als Sinnbild für Wissen, Seriosität und Bildung. Diese Attribute kann man als Gestalter nutzen, indem man eine entsprechende Grafik als Hintergrund verwendet. So könnte ein aufgeschlagenes Buch mit einigen Lesezeichen die Grundlage für einen Entwurf bilden.

Aus dem Rahmen gefallen
Was aus dem Rahmen fällt, weckt Aufmerksamkeit. Das gilt auch und besonders für Fotos. Gute Freistellungsarbeiten vorausgesetzt, kommt man schnell zu erstaunlichen Ergebnissen. Mehr als nur ein Blickfang.

Texturen aus Metall
Gebürstetes oder glatt poliertes Metall als Textur bietet ein Stück Realität und ist nicht erst seit der Betriebssystemoberfläche »Aqua« von Apple im Trend. Schnell lassen sich diese Texturen aus dem Nichts erstellen und zahlreiche Varianten gestalten.

Unbunte Farben
Schwarz-Weiss-Bilder haben ihren eigenen Reiz, der sich durch Seriosität und Sachlichkeit auszeichnet. Das sind Gründe die dafür sprechen, dass gerade in der Aktfotografie häufig die unbunte Variante bevorzugt wird. Photoshop bietet zahlreiche Wege zum gleichen Ziel, doch die Ergebnisse unterscheiden sich stark in der Qualität.