Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Kamera finanzieren – Endlich richtig gutes Rohmaterial zum Bearbeiten

Kamera finanzieren – Endlich richtig gutes Rohmaterial zum Bearbeiten

Man kann über noch so gute Software verfügen, doch ist das Rohmaterial durch eine ungeeignete Kamera einfach nicht gut genug, wird auch die Bildbearbeitung schnell ermüdend. Eine neue Kamera, die allen Ansprüchen gerecht wird, ist allerdings recht kostenintensiv, womit die Frage aufkommt: Kann man eine Kamera nicht auch finanzieren, anstelle einer Gesamtzahlung durch angespartes Kapital?

Was kosten gute Kameras heute?

Kameras gehören zu den meistfinanzierten Geräten im Handel. Dementsprechend lässt sich die Frage nach Finanzierungsmöglichkeiten schon einmal mit Ja beantworten. Die nächste Frage ist nur, welche Art von Kamera es sein soll. Zwischen einfachen Kompaktkameras für Einsteiger und hochwertigen Spiegelreflexkameras inklusive ihrer Objektive herrschen große Preisunterschiede.

Kompaktkameras kosten zwischen 100-250 Euro; Spiegelreflexkameras können schon mal vierstellige Beträge kosten. Zwischendrin gibt es noch Systemkameras, die sich überwiegend zwischen 300-600 Euro bewegen.

cam1

Kamera finanzieren per Kredit

So viele Preise, so große Unterschiede, so viel Auswahl – es ist absolut nicht leicht, die richtige Kamera für sich zu finden. Wer allerdings schon etwas tiefer in die Fotografie einsteigen und auch direkt an der Kamera tolle Einstellungsoptionen vornehmen möchte, dem seien an dieser Stelle eher die höherwertigen Kameras empfohlen. Aber wer kann im gleichen Zuge schon diese hohen Beträge bezahlen?

Angesichts der Summe kommen sehr gute Finanzierungsmöglichkeiten ins Spiel, darunter vor allem der Kleinkredit. Kleinkredite zeichnen sich durch faire Konditionen und besonders kleine Beträge aus, sind für Kameras also wie gemacht. Mitunter werden sie sogar sofort ausgezahlt und somit als Sofortkredit angeboten.

cam2

Trotz der allgemein fairen Konditionen gibt immer noch Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten. Bei dem einen werden 2,7 Prozent Zinsen fällig, bei dem anderen vielleicht nur 1,9 Prozent. Manche Anbieter verlangen sogar noch weniger Zinsen. Es kommt aber nicht nur darauf an.

Auch eine kostenlose Sondertilgung sollte beispielsweise möglich sein. Zudem ist darauf zu achten, dass die Laufzeit so gewählt wird, dass die monatlichen Raten sicher bezahlt werden können. All das und noch mehr kann in einem wie oben verlinkten Kreditvergleich näher betrachtet werden. Solche Kreditvergleiche geben eine optimale Übersicht über alle auswahlrelevanten Kriterien.

Dank solcher Angebote liegt der Traum der perfekten Kamera also gar nicht so fern wie vermutet. Durch die Aufnahme entsprechender Kredite kann sich jeder eine Kamera leisten und muss sich nicht mit Billigmodellen zufrieden geben. Endlich richtig gutes Rohmaterial zum Bearbeiten…

Bild 1: ©istock.com/MarioGuti
Bild 2: ©istock.com/MarioGuti