Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

3 Kommentare

Interview mit Marc Thiele

Sascha Wolter und Marc Thiele versammeln alle deutschen Flash-Gurus an einem Ort, der Flashforum Konferenz. Ich habe Marc dazu interviewt und dabei auch auf das Zusammenspiel von Flash und Photoshop angesprochen.

Marc Thiele, Sie haben die Flashforum Konferenz zusammen mit Sascha Wolter ins Leben gerufen. Was waren Ihre Beweggründe und welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Ursprünglich war das ganze einmal dazu gedacht, dass sich die Community, die sonst nur online agiert, einmal live trifft und man die Gesichter hinter den Namen kennen lernt. Aber bereits beim ersten Mal im Jahr 2001 waren schon rund 200 Leute gekommen. Inzwischen ist die jährliche Teilnehmerzahl auf fast 500 angewachsen und der Event hat sich als etabliert. Auch die Art der Partner im letzten und diesen Jahr zeigt, dass wir nicht alleine von der »Flash-Szene« wahrgenommen werden. Namhafte Unternehmen und Agenturen sind jedes Jahr dabei. Eines der Ziele dabei war es schon immer, dass wir neben der Thematik Flash-Plattform über den Tellerrand hinaus schauen wollen. So ist auch dieses Jahr die Agenda voll gepackt mit Themen, die nicht nur Flash und Flex behandeln.

Spricht die Konferenz nur den Profi an oder werden Interessierten, die gerade erst mit Flash angefangen haben, besondere Inhalte geboten?

Auch »Anfänger« sind hier angesprochen. Neben der Möglichkeit sich einfach inspirieren zu lassen, was mit Flash und Flex alles realisierbar ist, veranstalten wir dieses Jahr erstmalig einen Tag der ganztägige Workshops zu Flash und Flex bietet. Hier werden Themen intensiver beleuchtet und man kann richtig etwas lernen. Der Fakt, dass die Workshops alle nahezu ausgebucht sind zeigt, dass diese Idee ankam. Auch vortragstechnisch haben wir immer wieder extra Themen dabei, die Neulinge in bestimmte Technologien einführen. »Bestimmte Technologien« deswegen, weil wir neben Flash auch andere Themen, wie Flex, Zinc oder Papervision3D beleuchten.

Auf welche Vorträge oder Speaker freuen Sie sich persönlich?

Puh.. das ist wirklich schwer zu beantworten. Ich freue mich zum einen, dass wir mit Uli Staiger einen super Fotografen an Bord haben, der einmal aus dem Nähkasten plaudert und zeigt, wie er seine fantastischen Arbeiten in Photoshop realisiert. Ausserdem wird Christian Heilmann von Yahoo! UK einmal beleuchtet, wo er Flash als Technologie sieht. Rainer Michael zeigt, wie man perfekte Animationen erstellt. Mario Klingemann präsentiert seinen sonst nur auf Englisch gehaltenen Vortrag »The blind Sketchmaker« exklusiv für die FFK07 auf deutsch usw usw..

Sie sehen, ich könnte hier eigentlich alle Slots der Agenda auflisten. Entscheiden kann ich mich da nicht. Ausserdem, wenn ich auf die anderen Jahre zurück blicke, werde ich mir wahrscheinlich eh wieder nichts in Gänze ansehen können. Und so freue ich mich auch auf das abendliche Zusammensein mit der Community, den Leuten aus dem Flashforum und den Referenten und Partnern.

Neben der Konferenz liegt der Schwerpunkt auf Workshops. Welche Themen werden in diesem Jahr behandelt?

Saban wird in ActionScript 3.0 einführen. Genauso wie Nico Zimmermann, der seinen Schwerpunkt vielleicht etwas anders setzt. Sven Claar ist unser Flex Experte und genau das wird in seinem Vortrag behandelt. Andre Michelle, Joa Ebert und Mario Klingemann sind unsere Kreativfraktion. Sie wagen es sich zu dritt einen Workshop zu leiten, der einen roten Faden der ganz besonderen Art bietet. Kreatives Programmieren von drei der bekanntesten Flash Entwicklern. Wo bekommt man gebündelt so viel Know How für so wenig Geld geboten *lach* ;)
 

Wie sehen Sie die Zusammenarbeit von den ehemaligen Macromedia- und den Adobe-Produkten. Wächst langsam zusammen, was zusammen gehört?

Der jetzige Release CS3 ist der erste Schritt in die richtige Richtung, was das angeht. So sehr man vielleicht Macromedia nachtrauert, so sehr muss man auch eingestehen, dass man einige der Dinge vermisst hat, die nun möglich sind. Allerdings ist auch vieles noch verbesserungswürdig. Wie gesagt: Er wurde der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht und ich bin gespannt, was da in Zukunft kommen wird.

Speziell die Zusammenarbeit von Flash und Photoshop wurde optimiert. Wie sind da Ihre Erfahrungen: Ist der Photoshop-Anwender auch ein Flash-User und anders herum, oder liegen da doch Welten dazwischen? Macht die Kombination beider Programme im Workflow überhaupt Sinn?

Die Anwender sehe ich eher noch getrennt. Wenn überhaupt, dann nutzt der Flash-Entwickler Photoshop. Anders herum denke ich, dass Photoshop Spezialisten andere Schwerpunkt-Gebiete abdecken – zumindest die, die ich kenne. Ein guter Workflow zwischen Programmen einer Firma macht immer Sinn. Egal ob von vielen genutzt oder nur von wenigen. Die Möglichkeiten aus einer PSD Datei Daten in Flash oder Dreamweaver direkt zu importieren und dabei sogar noch aktiv in die PSD eingreifen zu können sind schon echt sehr nützlich.

Noch Wünsche, bevor die Konferenz richtig los geht?

Das alles weiter so gut läuft wie gerade. Das Sascha und ich den Nerv der Teilnehmer treffen. Und natürlich, dass nichts Unvorhergesehenes mehr passiert. Kommen Sie auch? ;)
 

Dankeschön an Marc Thiele für das schöne Interview. Die Frage gebe ich gerne an meine Leser weiter. Solche Konferenzen, wie auch die kommende Photoshop-Convention, bieten zahlreiche Optionen, um sein Wissen zu erweitern und um sich zu »professionalisieren«. Auch das berühmte „Netzwerken“ kommt dabei nicht zu kurz. Diese Investition könnte sich also doppelt lohnen!

Kommentare

  1. Danke für das nette Gespräch ;)

    http://www.flashforum.de/forum/showthread.php?t=239880

  2. Frank

    Schreibfehler:
    „Saban Ãœnlü wird in ActionScript 3.0 einführen. Genauso wie Nico Zimmermann, der seinen Scherpunkt vielleicht etwas anders setzt. “
    Hier sollte es vermutlich SchWerpunkt lauten.

  3. @ Marc: Sieben Fragen schicken und auf gute Antworten hoffen macht zwar noch kein Gespräch, aber es hat ja geklappt. ;) Ist ein schönes Interview geworden!

    @ Frank: Genau, ich habe es korrigiert!

Schreibe einen Kommentar