Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Paint Shop Pro 9

Jasc Software hat auf der diesjährigen Photokina seine neuen Paint Shop Versionen vorgestellt.

Versionen, da es von Paint Shop Pro 9 zwei Ausführungen gibt. Parallel zur neuen Version 9 von Paint Shop Pro kündigt der Hersteller die abgespeckte Version an, die den Namen Paint Shop Pro Studio trägt. Zu den Änderungen in Paint Shop Pro gehören Detailverbesserungen an bestehenden Funktionen sowie einige neue Filter, welche bei der Nachbearbeitung von Bildern helfen sollen.

Das Programm kann jetzt unter anderem die Eigenschaften von Kreide-, Öl- und Pastellfarben auf den verschiedensten Leinwandstoffen simulieren. Bei Ölfarben lässt sich die Viskosität einstellen, so dass sich die Farben vermischen, bei längeren Pinselstrichen an Deckkraft verlieren und sich die Struktur der Leinwand darunter abzeichnet. Mit der neuen Mischpalette kann Farbpaste aus virtuellen Tuben gedrückt und per Spachtel verrührt werden. Taucht man den Pinsel in nur grob vermischte Töne, erscheint der Strich in der für Ölfarben typischen streifigen Optik.

Digitalfotografen finden neue Filter gegen Bildrauschen, Farbsäume sowie zum Aufhellen zu dunkel beziehungsweise zum Abdunkeln zu hell geratener Motivteile. Ein einfacher Raw-Konverter soll die Rohdaten von Canon-, Fuji-, Kodak-, Minolta-, Nikon-, Olympus- oder Pentax-Kameras einlesen können, bietet aber längst nicht den Spielraum professioneller Tools wie CaptureOne oder Adobe Photoshop. Mehr Flexibilität verspricht die neue History-Palette, die sämtliche Bearbeitungsschritte aufzeichnen und Einzelschritte selektiv rückgängig machen oder auch als Skript speichern kann.

Die wichtigsten Features im überblick

Digitale Bildbearbeitung
– Funktionen zum Korrigieren über- oder unterbelichteter Bildbereiche
– Unterstützung des RAW-Formats
– Filter zum Entfernen von Farbfehlern und Bildrauschen

Künstler und Maler
– Auf die Bedürfnisse von Künstlern abgestimmte Farbmischpalette
– Spezielle Malwerkzeuge wie das Palettenmesser und das Werkzeug zum Verschmieren
– Spezielle Malebenen mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten in Bezug auf Untergrund, Licht und Farbeigenschaften

Design
– Tools für einfaches Erstellen und Bearbeiten von Bannern und Buttons
– Werkzeug zum Erzeugen symmetrischer Formen
– Kreative Textwerkzeuge (Text auf Pfad)

Einen schönen Flashfilm zur neuen Version gibt es auf der Firmenhomepage zu sehen.

Paint Shop Pro Studio und Paint Shop Pro 9 sind in der deutschen Version voraussichtlich ab Ende Oktober 2004 verfügbar. Paint Shop Pro 9 wird für 99,00 EUR., Paint Shop Pro Studio für 69,00 EUR im Handel erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar