Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

4 Kommentare

Mit dem Wechselobjektiv zu 3D-Aufnahmen

Besonders auf der Photokina 2010 hat der 3D-Hype seine Spuren hinterlassen. Mit dem H-FT012 3D LUMIX G Objektiv 12,5 mm / F12 für die Lumix G 12, mit Micro-Four-Thirds-Bajonett, will Panasonic nun weiter in den 3D-Markt eindringen.

Das Wechselobjektiv soll mit seiner Brennweite von 65 mm echte 3D-Aufnahmen für den „einfachen Konsumenten“ ermöglichen. 3D-Aufnahmen waren bisher nur mit speziellen Panoramasystemem oder in Kombination zweier Objektive mit jeweils einem CCD-Sensor möglich.

Kommentare

  1. Mazeme

    Oh man, haben die keinen Product Manager gefunden der einen weniger anstrengenden deutschen Akzent hat.
    Nicht aus zu halten.

    Aber nettes Teil!

  2. Micha

    Gefällt mir auch, Touchscreen ist nicht schlecht, und 3D… naja,… brauche ich nicht.

  3. Die nutzen also einfach nur den Sensor jeweils zur Hälfte und rechnen beide Bilder danach zusammen. Seh ich das richtig?
    Das bedeutet doch mit einem „passendem Adapter“ (oder ähnlichem) und der entsprechenden Software sollte eigentlich bald jeder 3D-Fotos machen können.

    Würd mich nicht wundern wenn Sigma, Tamron oder andere in kürze auch solche Objektive inklusive passender Software rausbringen.

  4. Aike

    Ich hoffe doch, dass da demnächst weitere Hersteller an solche Adapter oder Objektive denken werden, wenn das nun der Trend ist.

Schreibe einen Kommentar