Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

10 Kommentare

Jetzt gehts los!

Martin Bode scheibt mir: »Hallo Herr Metzmacher, ich war heute morgen etwas verwundert, als ich auf Ihrem Blog noch keinen Eintrag zur heutigen CS3-Einführung gelesen habe. Auf der offiziellen Seite kann man die Einführungskonferenz live anschauen oder später als Aufzeichnung. Das Spektakel beginnt laut Seite um 3:30 EST. Das müsste eigentlich 21:30 zu unserer Zeit sein. Des Weiteren kann man da jetzt schon den Umfang der verschiedenen CS3-Versionen erfahren.«

Ich habe da auch schon gefühlte 300 Pressemeldungen zu bekommen, weshalb ich mir immer denke, dass diese Geschichten euch hier nur langweilen, da sie auch auf heise.de oder selbst auf n-tv.de stehen werden. Aber Martin hat sicher recht: Es sollte schon der Vollständigkeit halber auch im Photoshop-Weblog bekannt gegeben werden. Also ausnahmsweise mal ein Stückchen Pressemeldung von Adobe.

Adobe kündigt Creative Suite 3 Produktlinie an

Grösstes Software-Release in der 25-jährigen Geschichte Adobes / Revolution für kreative Workflows

München – Adobe Systems hat heute die Adobe Creative Suite 3 Produktlinie angekündigt. Die neuen Softwarepakete enthalten eng aufeinander abgestimmte Design- und Entwicklungswerkzeuge für praktisch jeden kreativen Arbeitsablauf. Die neue Creative Suite 3 vereint Adobe- und Macromedia-Produkte und liefert Designern und Entwicklern viele kreative Möglichkeiten für alle Facetten von Print, Web, mobilem Publishing, interaktiven Anwendungen, Film und Video. Insgesamt gibt es sechs neue Zusammenstellungen der Creative Suite.

Dazu zählen die Adobe Creative Suite 3 Design Premium und Standard Edition, die Creative Suite 3 Web Premium und Standard Edition und die Creative Suite 3 Production Premium. Hinzu kommt mit der Adobe Creative Suite 3 Master Collection die umfassendste Design- und Entwicklungsumgebung, die bislang in einer einzigen Produktbox veröffentlicht wurde.

Die Mehrheit der Adobe Creative Suite 3 Editionen ist als Universal Binary sowohl für PowerPC als auch für Intel-basierte Macs konzipiert und läuft sowohl unter Microsoft Windows XP als auch unter Windows Vista. Anwender profitieren beim Einsatz der Software von verbesserter Performance und Geschwindigkeit, da die Creative Suite 3 nativ auf Intel-basierten Macintosh-Systemen und der neuesten Windows-Hardware läuft.

„Die Creative Suite 3 ist der grösste Launch in der 25-jährigen Geschichte Adobes und ein Meilenstein in der Kreativ-Industrie“, sagt Bruce Chizen, Chief Executive Officer bei Adobe. „Sie spiegelt die erfolgreiche Integration von Adobe und Macromedia wider und zeigt, wie unsere Produkte die Welten von Designern und Entwicklern verbinden. Dank neuer Workflows für eine optimierte Zusammenarbeit und den Möglichkeiten für die Entwicklung von multimedialen Inhalten können sie ihr Publikum nun praktisch über jedes denkbare Medium ansprechen.“

Kreative Werkzeuge für jedes Ausgabemedium

Jede Edition der Creative Suite 3 enthält verschiedene Kombinationen von Adobes Kreativprodukten, um möglichst viele Bedürfnisse der Anwender zu bedienen: Adobe Creative Suite 3 Design Premium bietet ein essenzielles Werkzeugset für das interaktive Design von Inhalten für Print, Web und mobile Endgeräte. Die Standard-Edition legt den Schwerpunkt auf professionelles Print-Design und den Produktions-Workflow.

In der Creative Suite 3 Web Premium werden die führenden Web-Design und Entwicklungswerkzeuge kombiniert, die Standard-Variante ist auf den professionellen Web-Entwickler ausgerichtet. Für Videoprofis ist die Creative Suite 3 Production Premium als vollständige Postproduktionsumgebung die richtige Lösung. Die Creative Suite 3 Master Collection kombiniert zwölf neue Kreativlösungen in einer Produktbox und ermöglicht den Anwendern die Entwicklung von Inhalten ueber mehrere Medien hinweg – Print, Web, interaktive Lösungen, mobile Endgeräte, Video und Film.

In der Adobe Creative Suite 3 Produktfamilie stehen sowohl die Entwicklung von Inhalten für mobile Endgeräte als auch die Gestaltung von multimedial einsetzbaren Videoinhalten im Mittelpunkt. Schon heute erfährt die Flash-Technologie wachsenden Zuspruch bei der Massenverbreitung von Videoinhalten im Internet, etwa durch online abrufbare TV-Serien. Ausserdem treibt Flash die Video-Möglichkeiten von YouTube und MySpace weiter voran.

Launch der CS3 im Web

Journalisten, Kunden und Anwendern bietet Adobe am 27. Maerz um 21.30 Uhr (MEZ) die Moeglichkeit, die Praesentation der neuen Creative Suite 3 via Webcast unter www.adobe.com/go/cs3launch zu verfolgen.

Preise und Verfügbarkeit

Die englischen Versionen der Adobe Creative Suite 3 Design Premium und Standard sowie der Creative Suite 3 Web Premium und Standard werden in Nordamerika ab April 2007 erhältlich sein, die deutschen Editionen sind voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 verfügbar. Die Creative Suite 3 Production Premium sowie die Master Collection für Mac OS X auf Intel-basierten Systemen und für Microsoft Windows XP oder Windows Vista werden weltweit im dritten Quartal 2007 erhältlich sein. Die Preise für die Editionen exklusive Mehrwertsteuer sind: Adobe Creative Suite 3 Design Premium 2.199 EUR, Creative Suite 3 Web Premium 1.899 EUR, Creative Suite 3 Production Premium 2.199 EUR und Master Collection 2.999 EUR. Bisherige Kunden können auf die neueste Version upgraden.

So, jetzt könnt ihr mal vergleichen, welche Medien Pressemeldungen nur abschreiben. Noch eine Anmerkung: Das ist hier schon eine von mir gekürzte Version (u.a. wurde sechs mal der Spruch „Lesen Sie dazu die separate Pressemeldung“ gelöscht).

Kommentare

  1. ~~~d(o.o)b~~~

    Na, da bi ich ja mal gespannt!
    @Dirk:
    Die Verlinkung von http://www.adobe.com/go/cs3launch live
    sollte noch ausgebessert werden… ;-)

    hAVE pHUN
    ~~~d(o.o)b~~~

  2. Ok, wurde verbessert! Danke!

  3. Weiß jemand die genauen Änderungen von GoLive?

  4. fraghorst

    @ritman

    … da steht nichts mehr von GoLive. Das Produkt heißt nun Dreamweaver CS3 ;-)
    Da ich eh lieber mit Dreamweaver arbeite, begrüße ich diesen Schritt.

  5. Julian

    Wie es aussieht ist Freehand auch nicht an Bord. Ich arbeite allerdings mit Illustator da ich es von der Bedienung intiutiver finde.

  6. und Fireworks hat auch überlebt. Erstaunlich. Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Auf der einen Seite ist das gut, da Fireworks etwas intuitiver ist was Webdesign betrifft, auf der anderen Seite hat Photoshop einfach den größeren Funktionsumfang. Deswegen hätte ich mir gewünscht das der Webdesign workflow von Fireworks in Photoshop landet. Aber ich muss mir erstmal CS3 bei Gelegenheit ansehen – vll. wurde das ja eh umgesetzt…

  7. steve

    hähä Bei heise ist die Pressemeldung auch schon gelandet: http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/87435&words=Adobe

  8. steve

    ach, und ich wollte Martin Bode noch unterstützen: Solche Meldungen gehören definitiv auch ins Photoshop-Weblog, aber halt auf die wichtigsten Infos (Preise, Verfügbarkeit, welche Produkte haben von Macromedia überlebt) gekürzt.

  9. oli

    Ähm findet Ihr die Preise Okay? Vor allem wenn man sie mit den US Dollarpreisen vergleicht. Da kommt mehr als der doppelte Betrag raus. Das läßt sich doch mit keiner Lokalisierung mehr rechtfertigen.

  10. Sind schöne Änderungen dabei. Freehand habe ich eh nie benutzt und GoLive konnte dem Dreamweaver auch n icht das Wasser reichen. Aber jetzt schon wieder auf neue Versionen umsteigen? Wer soll das nur bezahlen ;-)

Schreibe einen Kommentar