Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Architekturfotografie – ein kostenloses Ebook

Architekturfotografie – ein kostenloses Ebook

Mit Fotos verbindet uns viel mehr als das reine Betrachten. Erinnerungen und Gefühle werden wachgerufen, und sogar bestimmte Düfte können wieder in die Nase steigen. Der Mensch sieht Bilder mit Sehnsucht und Freude an – und teilt sie gern mit anderen. Umso ärgerlicher, wenn Urlaubserinnerungen verwackelt oder falsch belichtet sind.

Hier schafft das gut strukturierte E-Book „Architekturfotografie“ von Jens Schumann sofort Abhilfe. Man erfährt umfassend, wie man aus den eigenen Fotos das Beste herausholt. Doch nicht nur für angehende Reisefotografen lohnt sich ein Blick, denn der Immobilien- und Städtefotograf erklärt aus professioneller Sicht ebenfalls wie Sie Ihre Immobilie optimal präsentieren können.

Reisefotografie – dauerhafte Erinnerungen

Auf Reisen gekaufte Mitbringsel verschwinden oft nach einiger Zeit wieder in der Schublade, doch auf Fotos gebannte Erinnerungen geht man noch Jahre später immer wieder gerne durch – und schwelgt in vergangenen Zeiten. Der auf der berühmten spanischen Treppe genossene Cappuccino… Oder das leckere Eis, das man am Trevi-Brunnen gegessen hat – solche Momente werden wieder lebendig, sobald man das Foto erblickt.

Sind Gassen zu überfüllt oder zu eng, um auf den ersten Blick ein schönes Motiv abgeben zu können – nicht verzagen. Mit abnehmender Brennweite können Sie nahe an das gewünschte Objekt herantreten und dennoch mehr als einen kleinen Ausschnitt aufs Bild bringen.

archi2
Trevi Fountain von Bucchi Francesco

Architekturfotografie

Auf Reisen locken architektonische Bauwerke als Besichtigungsziel – doch wer will schon den Zuhausegebliebenen den x-ten Schnappschuss vom Eiffelturm präsentieren? Geduld und Übung ersetzen hier eine professionelle Ausrüstung, denn auch ohne High-End-Kamera können Sie qualitativ hochwertige Fotos schießen. Nicht nur der Teufel steckt gerne im Detail, auch kleine fotografische Sensationen lassen sich durch Detailverliebtheit generieren.

Das Spiel mit Spiegelungen oder Strukturen bringt einzigartige Effekte zutage – Bauwerke glänzen sprichwörtlich in völlig neuem Kontext.

Immobilienfotografie – Ihr Angebot richtig in Szene gesetzt

Die Besonderheiten zu betonen, gilt es auch im Bereich der Immobilienfotografie. Nicht einfach draufhalten und hoffen, dass sich der Interessent schon sein eigenes Bild bei der Besichtigung macht. Denn nichtssagende oder womöglich unvorteilhafte Fotos können Interessenten von vorneherein abschrecken. Hier lohnt die Investition in eine hochwertige Ausrüstung, zumal durchaus zuweilen mit Stativ gearbeitet werden sollte.

archi3
Luxury house at sunny day von karamysh

Neben dem Equipment gilt jedoch als oberstes Gebot: eine wohnliche, aufgeräumte Atmosphäre. Der potenzielle Käufer oder Mieter muss sofort ein Gefühl für die Räume bekommen, noch ohne darin gewesen zu sein. Dies schafft man mit hellen Farben und einladenden Möbeln, die sorgfältig ausgewählt die Besonderheiten der Räume betonen.