Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Amazon-Produkte optisch gut in Szene setzen

Amazon-Produkte optisch gut in Szene setzen

Um auf Marktplätzen wie Amazon und Co. gut zu verkaufen, sind entsprechende SEO-Maßnahmen unabdingbar. Neben anderen Faktoren ist vor allem auch die Präsentation der jeweiligen Produkte entscheidend. Je detaillierter potenzielle Kunden ein Produkt betrachten können, desto höher sind die Verkaufschancen. Was also sollte man beachten, wenn es darum geht, Produkte für Amazon möglichst gut in Szene zu setzen?

Das Auge kauft mit

Zunächst einmal gilt es darauf zu achten, keine urheberrechtlich geschützten Bilder zu verwenden. Im besten Fall macht man die Bilder selbst und ist somit im Besitz eines Originals. Die erstellten Bilder sollten in jedem Fall nachbearbeitet werden, denn der Erfolg von Amazon Händlern ist nicht nur von relevanten Keywords und optimierten Produkttexten abhängig – das Auge kauft mit. Hierzu Marcel Giese von der E-Commerce Agentur eBakery:

Ohne Photoshop geht heute in vielen Fällen nichts mehr, so auch bei den Produktbildern für Amazon. Wer sich gegen Mitbewerber durchsetzen möchte, der sollte daher einige Dinge im Auge behalten, wenn es darum geht seine Produkte optimal darzustellen.

marcel-giese-ebakery

Beim Dienstleister eBakery ist Marcel Giese unter anderem dafür zuständig, Amazon Produktbilder sowie auch Amazon Produktvideos für Kunden nachzubearbeiten und für Plattformen wie Amazon zu optimieren. Es hat sich dabei etabliert, gewisse Standards bei den Amazon Produktbildern einzuhalten. Dazu gehören laut Giese unter anderem:

  • 8 Bit pro Kanal.
  • Das Format der Produktbilder sollte im besten Fall in JPEG oder PNG vorliegen, GIF Bilder sind ebenfalls eine gute Möglichkeit.
  • Das Produkt muss mindestens 80 Prozent der Gesamtfläche des Bildes ausmachen.
  • Die Auflösung sollte bei 72 DPI liegen, mindestens 500, maximal 3000 Pixel in Breite und Höhe.
  • Es muss sich in jedem Fall um ein Foto handeln, Strichzeichnungen werden (zumindest beim Hauptbild) nicht zugelassen.
  • Im Bild dürfen keine Rahmen, kein zusätzlicher Text und keine Links, die von Amazon wegführen vorkommen.
  • Der sRGB Farbmodus.
  • Um die Zoomfunktion zu gewährleisten, sollte das Bild eine Auflösung von mindestens 1280 x 500 Pixel aufweisen.

Je nach Produktkategorie kommen zu diesen allgemeinen Anforderungen weitere hinzu. Besonders hohe Ansprüche stellt beispielsweise die Kategorie Mode und Bekleidung. Die jeweils aktuellen Amazon Style Guides können in der Seller Central eingesehen werden.

Hauptbild und weitere Bilder

Ein Hauptbild und maximal sieben weitere Bilder können für ein Produkt genutzt werden. Das Hauptbild ist im Wesentlichen dafür verantwortlich, die Aufmerksamkeit des Nutzers zu erwecken und soll die Klickrate erhöhen. Die Zusatzbilder hingegen erlauben dem Nutzer mehr Details einzusehen und erhöhen somit die Conversion Rate. Beides ist wichtig, wenn es darum geht das allgemeine Ranking zu erhöhen.

Das Kernprodukt sollte auf dem Hauptbild möglichst optimal zu erkennen sein, da dieses schon in der Vorschau angezeigt wird. Hier entscheidet der Nutzer in der Regel schnell, auf welches Bild er klickt. Es hat sich durchgesetzt, das Produkt dabei mittig vor weißem Hintergrund zu platzieren. Die Zusatzbilder dürfen im Gegensatz zum Hauptbild durchaus mit Zubehör oder Hintergründen versehen werden.

Mehr zu Amazon Produktfotos bei eBakery erfahren

Darüber hinaus gibt es auch einige rechtliche Aspekte, die es im Zusammenhang mit Amazon Produktbildern zu beachten gilt. Dazu zählt beispielsweise, dass das jeweilige Produktfoto exakt dem Verkaufsangebot entspricht. Sofern dies nicht der Fall ist, liegt eine Irreführung vor, die von Amazon zurecht abgemahnt werden kann.

Ist auf dem Bild etwa ein ganz bestimmtes Modell von einem Produkt abgebildet, darf dem Kunden dafür kein älteres Modell oder ähnliches verkauft werden. Ebenfalls nicht erlaubt ist es, Produktfotos bei Amazon einzustellen, auf denen mehr zu sehen ist, als das Verkaufsangebot umfasst. Der klassische Verkaufstrick: „Verkauf ohne Deko“ kann bei Amazon auf dem Hauptbild also keine Anwendung finden.

Folgender Link führt zu weiterführenden Informationen rund um das Thema Amazon Produktfotos.

Mohamed Ali Oukassi zu guten Bildern und Amazon Produktvideos

Zwar ist es bislang nur Händlern mit einer Amazon-Markenanmeldung möglich Videos direkt auf Amazon einzubinden, dennoch empfiehlt es sich, seine Produkte auf Plattformen wie YouTube oder Facebook zusätzlich mit Videos zu bewerben. Der Vorteil liegt hier darin, dass der Kunde durch das Video mehr Detailinformationen über das jeweilige Produkt bekommen kann, als es rein durch Text und Bilder der Fall ist.

Somit kann man seine Produkte ausführlich Vorstellen, die Vorteile beschreiben und von der entsprechenden Videoplattform aus direkt zu Amazon verlinken. So können völlig neue Kunden erschlossen und zusätzliche Verkäufe generiert werden. Bei der Videoerstellung sind ebenfalls bestimmte Kriterien und Standards zu beachten.

Unter folgendem Link finden sich ausführlichere Informationen zum Thema Amazon Produktvideos. Die Informationen stammen direkt von der Agentur eBakery, deren Inhaber Mohamed Ali Oukassi ist. Auch Oukassi hat eine fundierte Meinung, was die Verwendung von Produktfotos und -Videos auf der Plattform Amazon angeht:

Gute Produktbilder sowie auch Amazon Produktvideos sind für den erfolgreichen Verkauf quasi unabdingbar. Macht man hier seinen Job richtig, so hat man einen echten Wettbewerbsvorteil! Leider wird diesen Prunkt von vielen Händlern nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, die das Thema eigentlich verdient hätte, oftmals auch aufgrund eines Mangels an technischem Know-how. Wir von eBakery helfen unseren Kunden in Sachen Produktfotos / Produktvideos für Amazon gerne weiter!

mohamed-ali-oukassi-ebakery

Fazit

Bei der Auswahl bzw. Bearbeitung der Bilder und Videos sollte man also stets sorgfältig vorgehen und die genannten Aspekte berücksichtigen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Die Aufnahme von guten Bildern ist immer aufwendig. Gerade bei Produktbildern für den Verkauf sollte auf eine professionelle Darstellung geachtet werden. Produktbilder tragen maßgeblich dazu bei, wie Produkte von potenziellen Käufern wahrgenommen werden. Im besten Fall fallen die wichtigsten und charakteristischsten Aspekte des jeweiligen Produkts beim ersten Blick auf das Foto oder Video ins Auge.

Next Story

This is the most recent story.