Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

4 Kommentare

Zwei Versionen von CS3

Schon bald wird Adobe Photoshop CS3 erhältlich sein und zur gleichen Zeit möchte Adobe noch ein weiteres Photoshop-Produkt auf den Markt bringen: Adobe Photoshop CS3 Extended.

Extended, also erweitert? Ja, um was denn? Adobe dazu:
„Rendern Sie zum Beispiel 3D-Inhalte, und betten Sie diese in 2D-Kompositionen ein. Oder profitieren Sie von der intuitiven Bearbeitung von Grafikanimationen auf Video-Ebenen, und prüfen Sie Ihr Bildmaterial mithilfe präziser Mess-, Analyse- und Visualisierungs- funktionen.“

Die Extended-Version ist also etwas für den Bereich Film und Video, 3D und Grafikanimationen, sowie Anwendern aus der Fertigung und aus dem Gesundheitswesen, Architekten sowie Anwendern aus Wissenschaft und Forschung, so Adobe. Hm, ich fühle mich nicht angesprochen.

Kommentare

  1. Schade, es steht nicht über die Dateiart drin, über die man die 3D-Files abspeichern kann. Ich nehme mal an, das ist ja dann wohl nicht psd. Wenn es ein neues Format ist, wird es mir persönlich wenig nützen.

  2. Na ja, ich bin ja der Typ der dann in der Firma immer um die Aktuellste und Beste (höchste und teuerste) Version bettelt. Diesmal wird das wohl anders. Ich sehe nicht ein, warum ich für Bildbearbeitung 3d drin haben soll. Ich verstehe es nicht. Ich habe diese Meldungen schon in vielen Blogs gelesen. Im übrigen fürchte ich mich auch vor was mit den ganzen Programmen von Macromedia passiert und in wie fern die kombiniert werden. An vielen stellen fand ich z.B. fireworks cooler als Photoshop, aber ich denke das png und ähnliches jetzt besser funktionieren wird. Ich bin da sehr unschlüssig.

    Weiß eigentlich irgendjemand was von der „box“ ( http://whatisinthebox.co.uk/ )

    Kann da schon irgendjemand was zu sagen?

  3. Also ich freue mich drauf. Da ich PS hauptsächlich benutze um Mattepaintings zu gestalten währe das natürlich perfekt.

    Aber erst mal abwarten, Shake und PS CS funzt ja auch ohne Probleme…

  4. freefly

    doch! her damit! nicht nur für mattepainter, sondern auch für umfangreiche post-arbeiten im 3d bereich klingt das gut.
    ausserdem: was an technischen möglichkeiten in der 3d scene verwendung findet kann ja für 2d nicht verkehrt sein. Beispielsweise werden bestimmte werkzeuge/filter die eigentlich für print gedacht sind, ja auch von webdesignern genutzt…

Schreibe einen Kommentar