Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Verwaschene Fotos aufpeppen

Oft ist das Ergebnis von der Digicam oder vom Scanner zu verwaschen und kontrastarm.

Normalerweise würde man jetzt so einige Einstellungen bei der Tonwertkorrektur oder bei den Gradationskurven vornehmen. Das geht auch schneller, wenn auch die Qualität etwas leidet. Man kopiert die Ebene durch »Ebene ↔ Neu ↔ Ebene durch Kopie«. Jetzt stellt man nur noch den Ebenenmodus von »Normal« auf »Überlagern« um. Sollte der Effekt zu stark sein, setzt man einfach die Ebenendeckkraft herab.

Kommentare

  1. DerWoEsKann

    Netter Trick. Thx.

  2. Ich moechte allen empfehlen dies zu kaufen!

  3. Steve

    Danke für den Tipp.
    Funktioniert bei Photoshop 6.0 mit
    „ineinanderkopieren“. :-]

  4. Mit den Ebenenmodi „Hartes Licht“ bzw. „Weiches Licht“ geht es auch. Welcher Modi der geeignete ist, ist von motiv zu Motiv unterschiedlich. „Weiches Licht“ liefert ein nicht ganz so krasses Ergebnis. Bei „Überlagern“ (=“Ineinanderkopieren“ und „Hartes Licht“ werden oft die Konraste zu hart, d.h. dunklere stellen zu dunkel, helle zu hell.

    P.S.: Wichtig ist auch das Schärfen des Bildes, nachdem man es auf die gewünschte Bildgröße reduziert hat.“

    Methoden: Eine neue Ebene als Kopie anlegen, über diese mit „Sonstige filter“, „Hochpass“ gehen (Radius 5 einstellen). Ebenenmodus von „Normal“ auf „Überlagern“ (=“Ineinanderkopieren“) oder „Hartes licht“ oder „Weiches licht“ stellen. Das bringt die details im Bild heraus, das Bild wirkt schärfer. Über die Reduzierung der Ebenendeckkraft kann der Effekt abgemildert werden, falls die Schärfung zu hart sein sollte.

    Zweite Methode: Über mit „Filter“, „Unscharf maskieren“ gehen, den radius auf 0,5 bis maximal 1 einstellen; die Stärke auf 50 bis 130 (nur, wenn das Bild vorer noch nie geschärft wurde, ansonsten schwächer). Aber Vorsicht: durch Unscharf maskieren entstehen schnell störende helle Ränder (Halos) um dunkle Bildbereiche. Lieber weniger schärfen.