Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

33 Kommentare

Schönheitskur

Der Werbeblogger hat ein Video entdeckt das zeigt, wie für ein Plakat für den Hersteller von Haut- und Haarpflegeprodukte Dove aus einer stinknormalen Frau eine echte Schönheit wird. Wie kann es anders sein: Mir persönlich gefällt die Stelle am besten, an der ein Photoshop-ähnliches Programm ins Spiel kommt (welches eigentlich? Tools?).
 
Wenn man ehrlich ist, könnte man das Model auch gleich vollständig im Rechner gestalten. Da bleibt nicht mehr viel übrig vom echten Menschen.
 

Kommentare

  1. Maze

    Hmmm…. Ist ungefähr so hilfreich wei ein Gitarrenlehrvideo von Micheal Angelo Batio^^!
    Aber interessant anzugucken!
    Danke!

  2. Öchtz!

    is echt schön anzusehen :D
    mich würd aber auch mal interessieren was das für ein programm war falls es ein echtes is und nicht nur irgendwas für den clip zusammengebastelt wurde :)

  3. Das ist aber, glaube ich, etwas anders gemeint. Nicht das Plakat ist eine Dove Werbung sondern der ganze Clip, die haben jetzt wohl Kampagnen laufen um die Beauty Industrie zu „entlarven“ um „normalen“ Frauen mehr Selbstvertrauen zu geben. Ob das jetzt von einer solchen Firma löblich oder heuchlerisch ist sei dahingestellt… prinzipiell aber durchaus sinnvoll. Das Software Interface hab ich auch noch nie geseh´n, vielleicht ja auch ein dummy für den spot.

  4. Wohl dem der Englisch kann. Der Schlußsatz im Video heißt übersetzt etwa: „Kein Wunder das unsere Vorstellung von Schönheit zerstört ist.“
    Dove will hiermit für echte Schönheit und nicht gefälschte werben.

  5. Hab dann doch noch mal nachschlagen müssen. Distort = verzerrt.
    Ändert aber nix an der Aussage

  6. das hat nicht mit tutorial oder sonstwas zu tun, wie SumSullen schon sagte ist das ganze eine Kampagne damit junge menschen nicht vom schönheitsideal geblendet werden und sich an ein solches klammern.
    man sollte vielleicht auch noch diesen:
    http://www.youtube.com/watch?v=5-Z7UC94qwc
    und diesen clip ansehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=Li3mg1GrKe0
    und danach „darf“ man eigentlich erst obigen clip ansehen! ;)

  7. EIgentlich haben meine Vorredner schon alles gesagt. Ich fände es wichtig ebenfalls darauf hinzuweisen, da ich die Aktion von Dove sehr löblich finde. Auch deren Werbestrategie der letzten Monate.

  8. Könnte das Gimp sein?
    Die oberfläche sieht ja schon etwas „billig“ aus…
    Zuerst dachte ich an eine Quantel Printbox, aber die wurde ja in den 90ern irgendwann eingestellt.

  9. Das kommt davon wenn man im Streß ist und das Video nicht bis zum Ende anschaut. Aber wozu gibt es denn die Kommentare. Ihr passt ja gut auf ;-)

  10. ..ich vermute das sie das rechtlich nicht zeigen durften. Im Grunde prangern sie ja etwas an und wie schaut es aus wenn Adobe auf einmal in einem nagtiven Licht steht.

    Alex

  11. monne

    Wenn man sich die Menüs anschaut, die kurz eingeblendet werden, sieht das nicht sehr nach PS aus! Auch die Werkeugleiste nicht. Aber achtet mal auf die Menüs. Die sind einfach nicht Windowstypisch. Aber vielleicht wirklich Software – GUI gegeben

  12. Nihao

    Die Funktionen des Programms, der der Clip zeigt, deuten eher auf Morphing bzw. Deformation hin als auf „klasssiche Bildverarbeitung“. Wenn es ein echtes Programm ist, dann könnte es eher was aus dem Video-Bereich sein.

  13. Die Kampagne von Dove ist wenig glaubwürdig, wenn man bedenkt, daß diese Marke Unilever gehört, die u.a. auch Pond’s, Axe (Lynx), Slim Fast, fragwürdige Fertig-Produkte unter Knorr anbieten oder kalorienreiche Eiscreme wie Langnese oder Ben & Jerrys.
    Nicht zu vergessen, daß Unilever auch Duftwässer wie Obsession, Eternity, Escape, Contradiction, Valentino, Cerruti, Lagerfeld, ck One und ck Be vertreibt…da sehen die Werbekampagnen dann ganz anders aus als die Dove-Geschichten. Aber Hauptsache, Otto Normalverbraucher denkt, das seien alles verschiedene Marken und läßt sich hinters Licht führen.

  14. Joschi

    @ ZAF: Sauber! Endlich mal einer der es blickt. Ich kann diese ganze Aufregung eh nicht verstehen. Da ist doch genau das, was die Firmen damit bezwecken wollen! Aufmerksamkeit!!! Wer heut zu Tage noch an an solche Märchen glaubt, der ist selber schuld.

  15. Nihao

    @ZAF & Joschi: Um hier mal ein bissel zu povozieren – ist das nicht diese typsich deutsche Paranoia, dass „die da oben“ sowieso alle böse sind und die Dinge auf jeden Fall schwarz-weiss? Ich kann mit gut vorstellen, dass es bei Dove Leute gibt, die das ehrlich meinen und was Gutes tun wollen, genauso wie es bei Unilever in der Konzernzentrale Leute gibt, die dabei auf die Zahlen gucken. Wegen letzterer jetzt erstere herunter zu putzen ist ein bisschen einfach. Ende der Provokation. :)

  16. Michael

    Bezüglich der verwendeten Software.
    Ich hab da mal nachgeforscht. Bei YouTube hat der produzent (oder sowas) von dem film das video selbst gepostet, dort ist die frage bezgl der software auch aufgekommen.

    Das ist die Antwort:
    „The retouch artist would not let us see his methods. His technique is valuable, so he keeps it under wraps. With help from Soho animators, I illustrated the graphic tools to avoid legal complications. They are based on my knowledge of retouching (being an ad agency art director as well as a director). “

    weiters hat er geschrieben, dass er vermutet das es mit Photoshop erstellt wurde.

    http://www.youtube.com/comment_servlet?all_comments&v=iYhCn0jf46U&fromurl=/watch%3Fv%3DiYhCn0jf46U

  17. Joschi

    @ Nihao: Das glaubste doch selber nicht, oder!?

  18. Tobias

    @ZAF:
    Das SIND verschiedene Marken, auch wenn sie dem selben Konzern angehören mögen.
    Das hat wenig mit Otto-Normalverbraucher-Denken zu tun, von dem sich der moderne, kritische Bildungsbürger so gern demonstrativ abzuheben versucht.
    Davon abgesehen stimme ich Nihao insofern zu, als dass dieses schwarz-weiß-Denken über Konzerne sehr undifferenziert ist.

    @Joschi:
    Das ist natürlich auch richtig – Dove positioniert sich mit der Kampagne sehr bewusst und macht Werbung für sich, versucht, daraus Profit zu schlagen. Das ist eine professionelle Kampagne und ganz offensichtlich – verwerflich finde ich es indes nicht.

  19. Wer glaubt, irgendein Firmen- oder Produktimage hätte etwas mit Ideologie zu tun, der hat den Film verpasst. Es geht natürlich darum, genau die Kundinnen zu erreichen, die sich ihres unperfekten Körpers bewusst sind und durch diese Kampagne geschmeichelt fühlen.
    Natürlich empfindet das jeder positiver als eine Kampagne, wo eine vollschlanke Frau als Loserin dargestellt wird und ein dürres Supermodel sich den sexy Mann angelt. ;)

    Zum Thema „Schönheits-OP“ wollte ich noch sagen, dass es teilweise widerlich ist, was man auf den Covers der Zeitschriften zu sehen bekommt. Ich hatte mich schon einmal darüber ausgelassen, als einer der vielen Beiträge über derarige Verschandelungen wie die meisten weit übers Ziel hinaus schoss.
    Warum gehen diese Leute nicht einfach ins Wachsfigurenkabinett und machen dort ein Foto? Das sollte doch genau den Zeitgeist treffen. :)

  20. Hat jemand mitlerweile eine Ahung was das ist? Da ich ja auch Retusche mache wäre das vieleicht eine Alternative.. Also ich habe das interface nicht erkannt und ich kenn auch einige Programme. Wenn jemand eine Ahnung hat (es ist 1000% nicht Photoshop) schreibt es bitte

  21. Sebi

    Das Problem ist doch, dass es uns PS-Freaks klar ist, was alles möglich ist, während sich vor allem weibliche Normalverbraucherinnen nicht bewusst sind wieviel da getrickst wird. Meine Freundin z.B. war ganz schön baff, als ich ihr das erste Mal so ein Vorher/Nachher Bild gezeigt habe. Also ich begrüße diese Art der Aufklärungsarbeit (is ja nicht jede Frau mit einem Photoshopper liiert)

  22. Peer

    @Dove-Kampagne
    Die Kampagne halte ich für absolut nicht verwerflich, sie zeigt uns was für verzerrte Schönheitsvorstellungen wir inzwischen nachhängen. Ich bin selber so ein Opfer. Die Schönheit einer Person kommt hauptsächlich aus ihr herraus, und nicht durch die Verpackung. Aber ein schöne Verpackung hilft halt.
    @Tool
    Ich vermutte das es evtl. the Gimp-Shop ist. Ist ein Tool um Gimp für den Windows-User in der Nutzung zu erleichtern.
    Oder es ist irgendein MAC-Tool, damit arbeiten Grafiker ja auch sehr gerne!

  23. schmitty

    Also ich bin mir ziemlich sicher dass das Photshop ist. Die Mac Version natürlich.

  24. Dredd

    Die Software ist fiktiv. Es soll ja kein Tutorial sein, sondern allgemein verständlich machen, was da eigentlich passiert (das Umgehen lizenzrechtlicher Schwierigkeiten ist natürlich auch ein Grund). Genauso wie es vorher auch nicht interessiert, welche Make-Up-Marke die Stylistin hernimmt und wie genau sie es aufträgt.

  25. also jetzt noch mal an alle neumal klugen….es ist NICHT photoshop! da passt doch null die werkzeugleiste rein!!!
    auch keine mac version!!!!!!!!!!!
    aber es ist wohl auf nem mac gemacht!
    mal ein vorschlag…also man sieht ja beim video eh nicht alles was passiert…aber wäre es nicht möglich wenn man die bereiche in photoshop einfach markiert und dann skaliert verzerrt usw…!? wenn man das nicht übertreibt kriegt man die übergänge bestimmt garnicht so schlecht hin!

  26. Aber hat jemand ne Ahnung wie man das in Photoshop machen kann bzw. ob es überhaupt möglich ist, wie in der werbung gezeigt einen bereich zu markieren und ihn dann so zu verschieben das der rest so verzerrt wird? Geht das ohne das verflüssigen-tool?

  27. es ist kein photoshop aber mit photoshop lässt sich diese art der veränderung auch machen, dazu zb. einfach das verflüssigen tool benutzen…ob das mit dem hals verländern so easy ist, denke nicht, aber den rest sollte man ohne weiteres hinbekommen.

    wenn in dem spot photoshop wäre, wäre es adobe werbung…und wenn es so eine software gäbe, würde man sie kennen.

    natürlich ist der spot werbe technisch gedacht aber ist doch auch mal schön, wenn dieses thema sensibel und kreativ verarbeitet wird, anstatt auf slim fast niveau.

    wenn ich im studio leute retuschiere, mache ich auch alles schöner. falten, pickel, matte haare, glanzlose augen…alles weg. und warum. damit man es besser vekaufen kann. sex sells und beauty auch. ist ungerecht und all das, aber so funktioniert die welt. schöne menschen werden immer bevorzugt werden, genauso wie blonde frauen mit grossen brüsten immer mehr angegafft werden

  28. guest

Schreibe einen Kommentar