Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Ein Kommentar

Photoshop Elements 3.0

Der „kleine Bruder“ des Bildbearbeitungs-Programms Nr. 1, Adobe Photoshop, kommt in einer neuen Version daher.

Einige Neuerungen wurden nur der Windows-Version spendiert, wie die verbesserten Funktionen zur Bildverwaltung. Das Finden bestimmter Bilder erleichtert hier eine Kategoriefunktion. Außerdem können Fotos nach bestimmten Tagen angeordnet und sortiert werden. Eine Vergleichsfunktion hilft bei der Bildauswahl, wenn mehrere Aufnahmen von einem Motiv vorliegen. Die MacOS-X-Version erhielt immerhin einen überarbeiteten Datei-Browser, was das Finden und Öffnen von Bildern ebenfalls vereinfachen soll.

Die übrigen Neuerungen finden sich dann wieder auf beiden Plattformen: So sollen sich störende Bereiche in einem Bild besonders einfach mit dem Heilungs-Pinsel sowie einem neuen Punkt-Heilungs-Pinsel wegretuschieren lassen. Per Histogramm wird man über den in einem Bild benutzten Farbbereich informiert und kann die Farben in Fotos entsprechend anpassen.

Helligkeit, Farbe und Kontrast eines Bildes sollen sich per Smart-Fix-Funktion automatisch verbessern lassen, indem die Software das Material analysiert und passende Änderungen vornimmt. Mit der neuen Version verarbeitet Photoshop Elements nun 16-Bit-Bilder und kann RAW-Daten einiger Digitalkameras direkt bearbeiten. Weitere, kleine Verbesserungen erhielten die Druckfunktionen und der E-Mail-Versand sowie die Reduzierung des gefürchteten Rote-Augen-Effekts. Schließlich sollen sich mit Photoshop Elements 3.0 nun auch dynamische Diashows erstellen lassen.

Der unterschiedliche Leistungsumfang von Photoshop Elements 3 schlägt sich auch im Preis nieder. So kostet die MacOS-X-Version 89,00 Euro, während Adobe für die Windows-Ausführung 99,00 Euro verlangt.

FAZIT: Für den Hobby-Fotografen
Adobe Photoshop Elements spricht mit einem Preis von knapp 100 Euro Hobby-Fotografen und Schnappschussjäger an. Der Leistungsumfang reicht für die einfache Bearbeitung von Bildern aus und unterstützt Anwender die schnell einträgliche Resultate erzielen möchten. Erhältlich ab Herbst 2004 wird Photoshop Elements 3.0 auch im Bundle mit der Videobearbeitungssoftware Premiere Elements für etwa 150 Euro erhältlich sein, die ebenfalls für Heimanwender ausgelegt ist.

Photoshop Elements 3.0

Kommentare

  1. claus

    Hallo,
    wird PS Album nun als separates Produkt eingestellt? Ich benötige kein PS Elements 3, da ich mit PS 6 arbeite. Die Anschaffung von PS Elements 3 nur wegen der inetgrierten Albumfunktionalität ist mit zu teuer.
    gruss
    Claus

Schreibe einen Kommentar