Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Ein Kommentar

Phantasm

Phantasm versucht, altbekannte Features von Photoshop zur Farbkorrektur auf Illustrator zu übertragen. Begriffe wie Helligkeit/Kontrast, Tonwertkorrektur, Umkehren, Gradationskurven und Farbton/Sättigung erfreuen das Grafikerherz. Mit »Shift to Color« wird sogar ein kreativer Filter geboten.

Phantasm erweitert Illustrator um sieben Werkzeuge, die Farbe und Kontrast der Kompositionen beeinflussen können. Brightness/Contrast etwa bietet einfache Schieberegler für Helligkeits- und den Kontrastwerte an, sowie weitere Optionen, auch für sicheres CMYK. Fortgeschrittene Anwender nutzen eher die Curves- oder Levelstools, womit wie von der Tonwertkorrektur oder den Gradationskurven gewohnt ebenso Helligkeit und Farbe beinflusst werden.

Hue/Saturation bietet dazu noch die simultane Kontrolle Farbton, Sättigung und Helligkeit an. Und wer die Farbe gleich entfernen mag, der nutzt Desaturate. Der Effekt Invert entspricht der Umwandlung in ein Negativ.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar