Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

17 Kommentare

Neue Features in CS3

Photoshop CS3 bringt ein neues Interface mit. So zeigt sich die Werkzeugleiste als ein schmales Band an der linken Seite, das jedoch schnell in die gewohnte Ansicht umgewandelt werden kann. Auch auf der Seite gegenüber hat sich viel geändert. Ein grosser Block sorgt für den schnellen Zugriff auf wichtige Bereiche wie Aktionen, Optionen und natürlich die Ebenen, der jedoch auch kleiner in eine Icon-Ansicht umgestellt werden kann (Screenshot).

Die lang ersehnten »Smart Filter« bieten die gleiche Funktionalität, wie die Ebenenstile oder Einstellungs- ebenen. So kann eine Ebene unzählige Filter verpasst bekommen, die nachträglich in der Reihenfolge geändert, einzeln gelöscht oder per Ebenen- oder Schnittmaske behandelt werden können.

Auch »Filter verblassen« ist möglich, doch ab Version CS3 immer und zu jeder Zeit. Leider werden noch nicht alle Filter unterstützt und auch die Filter von Drittanbietern warten noch auf die Umsetzung dieses Features.

Genial einfach ist das neue »Quick Selection Tool«, mit dem sekundenschnell und halbautomatisch vernünftige Auswahlen getroffen werden können (Screenshot). Im Anschluß kann die Auswahl noch über »Select ↔ Refine Edge« im Radius, Kontrast oder der „Weichheit“ beeinflusst werden (Screenshot).

Interessant sind auch die neuen Funktionen »Auto-Align« und »Auto-Blend« (unter dem Menüpunkt »Edit« zu finden), die mehrere Ebenen miteinander verschmelzen können. Auto-Align ist dabei ähnlich dem PhotoMerge ein Panorama-Bastler, Auto-Blend versucht dagegen, die Inhalte der Ebenen möglichst gut zu überblenden (Screenshot).

Statt den Umweg über den Kanalmixer zu gehen, gibt es nun mit »Black and White« einen Spezialisten für die Umwandlung eines Fotos in ein ansprechendes Schwarz/Weiss-Bild (Screenshot). Curves, der alte Bekannte unter »Image ↔ Adjustments«, hat ein kleines Update bekommen und präsentiert nun weitere Informationen im Hintergrund (Screenshot).

Kommentare

  1. Ich hoffe das Adobe dieses mal endlich diverse Dinge in den Griff bekommt die schon ewig verbesserungswürdig waren. Wie zB das extrem miserable Font-Rendering im Allgemeinen. Ausserdem würde ich mir noch im Winkel verstellbare Hilfslinien, eine bessere Vorschau beim Transformieren sowie eine Ablagefläche ausserhalb des Dateiformats, wie zB bei Freehand wünschen. Natürlich wäre noch ein Geschwindigkeitsgewinn eine sehr feine Sache.

    Grüße, Matt

  2. Nicht zu vergessen, daß man auch auch bis in die Ecken arbeiten kann, ohne das canvas erweitern zu müssen.
    Im allgemeinen wäre es Adobe anzuraten sich Sketchbook von Alias / Autodesk bzgl. navigation und workflow anzusehen…

  3. Allerdings, insbesondere das man auch ne Auswahl abrunden kann die so groß wie die Arbeitsfläche ist, gibt viele Ungereimtheiten, müsste man mal sammeln, käme sicherlich ne schöne Liste zusammen!

  4. was ich sehr nützlich finden würde wäre, wenn man den Rahmen des Bildes komplett ausblenden könnte.

    Um im Webdesign bspw. freigestellte Objete auf den Browser zu ziehen und zu schauen obs passt.

  5. revolver

    eine Quickdreh-Funktion wie in Painter wäre auch nicht schlecht…

  6. „eine Quickdreh-Funktion wie in Painter wäre auch nicht schlecht…“ dafür!!!

  7. Daniel

    Hmmm, seh‘ ich das richtig, und Save-to-web ist noch deaktivert? Oder ist das nur ein Fehler bei mir?

  8. Das Wichtigste ist aus meiner Sicht, dass CS3 endlich nativ auf den Intel Macs laufen wird. Dann kann ich wieder vernünftig auf meinem Macbook arbeiten!

  9. Julian

    Hallo,

    was ist der Unterschied zwischen dem neuen »Quick Selection Tool« und dem Zauberstab den es in Photoshop schon lange gibt?

  10. Das habe ich mich eben auch gefragt, sehe zwischen dem
    „Quik Selection Tool“ und dem Zauberstab keinen Unterschied.

  11. Katrin

    Es gibt ein Bildbearbeitungsprogramm von Adobe????

  12. @ Katrin: Ich glaube schon! ;-)

  13. Nun arbeite ich seit ein paar Wochen mit Photoshop und habe große Probleme mit der Farbkalibrierung beim Export der Grafik für „web advices“. Hat jemand auch ähnliche Probleme?

  14. Webdesigner

    Ich habe ein großes Problem bei der Farbkalibrierung mit Photoshop CS3 – nur beim Exportieren für Web Devises zerhaut er mir die Farben. Weiss jemand, woran es liegen könnte?
    Design Bücher und Literatur

Schreibe einen Kommentar