Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

11 Kommentare

Lab Mode Photoshop Aktion

Das Fotoblog e-ality.de präsentiert nicht nur sehr schöne Fotos, sondern auch eine Photoshop-Aktion:

„Manchmal hilft es den Bildern ein wenig, wenn Sie im LAB-Farbmodus dargestellt werden. Diese Photoshop CS2 Aktion erstellt auf dem aktuellen Bild einen Layer, der das Bild erst in den LAB-Modus und dann wieder zurück in RGB wandelt. Die Stärke des Effektes kann dann leicht über die Ebenentransparenz eingestellt werden.“

Kommentare

  1. Nihao

    Kleiner technischer Kommentar: Eigentlich sollte eine Konvertierung und Rückkonvertierung von einem Farbraum in den anderen verlustfrei sein. Natürlich gibt es Rundungsfehler, aber die Stärke des Effekts, die man auf den Demobildern sieht, scheint mir dadurch nicht erklärbar zu sein. In der Photoshop-Aktion sieht man dann auch, dass mit Apply image… multiply gearbeitet wird. Ich denke, dass der Effekt nicht zulezt daher kommt.

  2. Ich bräuchte da mal Hilfe. Bei welcher Art von Bildern bringt die Aktion etwas? Oder kann man das nicht so pauschal sagen? Ich habe es jezt an ein paar Bildern getestet, aber im Grunde genommen keine Veränderungen bemerkt.

  3. Spiel‘ Dich einfach mal mit dem Füllmethode der LAB-Ebene: -> Normal, -> Ãœberlagern, -> Farbig nachbelichten. In der Aktion ist die Deckkraft der Ebene auf 36% gesetzt – setz‘ das mal auf 100%, dann siehts Du sicher einen Unterschied. In der Praxis wird man den Wert aber selten mal auf mehr als 20% setzen. Es bringt nicht bei allen Fotos was, speziell bei Hauttönen wird das Ergebnis eher widerlich.

  4. Danke!

  5. Nihao hat es schon angedeutet…
    dieser Effekt hat mit der Umrechnung in den Lab-Modus absolut gar nichts zu tun. Der Lab Kanal wird hier nur verwendet, weil er meist ein halbwegs vernünftiges s/w Bild liefert.
    Der Effekt der hier erziehlt wird, kommt durch das Multiplizieren der s/w Ebene mit der Farbeben zustande. (In der Aktion stand das glaube ich auch 36% Deckkraft).

    Der Effekt lässt sich auch erzielen indem man die Ebene dupliziert, die Sättigung verringert (also die neue Ebene s/w macht) und die Füllmethode der Ebene dann auf Multiplizieren setzt. Dann kann man die Deckkraft der Ebene verringern. Je nach Bild muss man das nach Augenmass machen.
    Lab ist ok, halte ich aber nicht wirklich für nötig.

  6. Guido

    ach menno … gibts das nicht auch irgendwo ür PS-CS? Ich kriegs nicht hin … für PS-CS … :-(

  7. Wolfgang

    Hi,
    kann die Aktion nicht downloaden > Error Datei nicht gefunden!

    Wo kann ich die finden?

    Danke Wolfgang

  8. Hallo,
    Downloadlink geht nicht… hat jemand ne Info?
    by Rich

  9. der link ist definitiv down.

    aber in der letzten c’t(

    c’t 04/2007) war ein artikel zu lab

  10. Oh je… dieser Post ist wohl bei meiner letzten größeren Blog-Reorganisation ‚draufgegangen, tut mir leid. Ihr findet die Aktion hier..

Schreibe einen Kommentar