Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

9 Kommentare

Kurztutorial: Doppelter und dreifacher Schlagschatten

Es ist ja bekannt, dass ein Ebenenstil nur einmal angewendet werden kann. Klicken Sie etwa auf Ebene > Ebenenstil > Schlagschatten kann dort nicht ein doppelter Schlagschatten angelegt werden, etwa einmal mit Winkel: 120 Grad, Abstand: 2 Px und Größe: 2 Px und einmal mit Winkel: 180 Grad, Abstand: 12 Px und Größe: 12 Px.

Kurztutorial: Mehrfacher Schlagschatten

Doch. Es ist möglich. Und das sogar ganz einfach und jederzeit editierbar, also in der nicht-destruktiven Arbeitsweise. Zunächst legen Sie den ersten Schlagschatten wie gewohnt an. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Ebene und im Menü auf In Smart-Objekt konvertieren.

Dieses Smart-Objekt kann nun wieder mit einem Schlagschatten ausgestattet werden. Und auch ein Smart-Objekt können Sie in ein weiteres Smart-Objekt verwandeln. Auf diese Art und Weise könnte noch ein dritter und ein vierter Schlagschatten hinzukommen. Oder Sie erzeugen mehrfache Konturen. Oder gar mehrfache Musterüberlagerungen, die mit verschiedenen Füllmethoden zusammenspielen.

Kurztutorial: Mehrfacher Schlagschatten

Übrigens: Um einen oder auch gleich mehrere Stile auf eigenen Ebenen abzulegen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das fx-Symbol und wählen aus der Liste Ebene erstellen aus. Nun können diese Stile etwa mit einem Filter bearbeitet, aber nicht mehr editiert werden.

Kommentare

  1. iPhoneUser

    Da hing ich schon so oft an der Grenze von PS. Ich habe es bisher immer über „Ebenen erstellen“ gemacht und dann ein neuen Schlagschatten erzeugt. So wie du das sagst ist das natürlich besser wenn man die Ebene noch skalieren will.

    Ich hoffe aber hier bessert CS5 nach und lässt endlich mehrere gleiche Effekte zu.

  2. Silke R.

    Irgendwie naheliegend und doch unbekannt.

  3. fasdhatj

    Schöner Trick, danke!

  4. RGB

    geht auch anders, mach ich seit jahren so

    einfach neue ebene erstellen, diese mit der aktuellen ebene auf eine ebene reduzieren und neuen ebeneneffekt anwenden….

    im prinzip nix neues. ;-)

  5. Peter

    Smart-Objekte… hm. Bisher noch nicht mit gearbeitet. Vielleicht gibt es ja ein schönes Tutorium darüber… gleich mal schauen.

    Gruß

  6. Webxx

    @RGB: ABER versuche mal deine Stile nachträglich zu bearbeiten. Na? Verstehst du denn Unterschied ;) Ist also doch neu.

  7. fasdhatj

    RGB: Heutzutage arbeitet man non-destruktiv… Nach deiner Methode könnte man nämlich unendlich viele Ebeneneffekte machen und nicht nur zwei doppelte…

  8. iPhoneUser

    Vor allem erstellt RGB bei dieser Vorgehensweise den neuen Effekt ebenfalls für den vorherigen Effekt. Also ein Schatten von einem Schatten.

    Bei Outlines geht das ja noch. Aber gerade beim erwähnten Schatten nicht.

    Da gibts echt besseres.

    Und ich hoffe bald CS5 dafür.

  9. „Vor allem erstellt RGB bei dieser Vorgehensweise den neuen Effekt ebenfalls für den vorherigen Effekt. Also ein Schatten von einem Schatten.“ Nicht unbedingt, da der Schatten auf einer separaten Ebene liegt.

Schreibe einen Kommentar