Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

18 Kommentare

Karikaturen

Als übertriebene und komische Darstellung von Menschen – oftmals mit politischer Färbung – sind Karikaturen aus den Medien bekannt. Es ist eine gezeichnete Form der Satire, die mit dem Stilmittel der Überzeichnung arbeitet. Dabei werden die charakteristischen Züge schwülstig hervor- gehoben und so mit einem Augenzwinkern die Fehler und Mängel verdeutlicht.

Die Wikipedia schreibt zur Geschichte der Karikatur:
»Die ersten Karikaturen soll es bereits in der Antike gegeben haben. Auf altägyptischem Papyrus, griechischen Vasen oder an Hauswänden im alten Rom wurden vereinzelt karikaturähnliche Darstellungen entdeckt. Sogar in mittelalterlichen Kirchen finden sich satirische Motive. Während der Reformationszeit wurden auf Flugblättern Vertreter des Protestantismus und Katholizismus von der jeweiligen Gegenseite karikiert. Selbst Leonardo da Vinci zeichnete einige groteske Zerrbilder von Zeitgenossen.«

Die Zeichner nutzten eine künstlerische Ausdrucksform für Hohn und Spott, die natürlich auch heute noch eingesetzt wird:

Weitere Beispiele dieser Art bieten die Seiten bluntpencil.com und durkinworks.com. Wie solch eine Karikatur gezeichnet wird, zeigt das folgende Video:

Das macht, wer zeichnen kann. Hier versammeln sich jedoch eher Menschen, die Photoshop beherrschen. Und natürlich findet man auch Tutorials zum Thema »Wie verwandle ich ein Portrait mit Hilfe von Photoshop in eine Karikatur« im WWW. Der Filter Verflüssigen wäre dabei meine erste Wahl, wie in diesem Tutorial zu sehen.

Wie gezeichnet sieht diese Karikatur jetzt aber nicht aus. Da das Netz zahlreiche Tutorials anbietet, die den Weg vom Foto zur Zeichnung aufzeigen ist es nicht verwunderlich, dass es schon einen Workshop mit einer Kombination von Karikatur und Zeichnung existiert. In diesem Fall hat Richie Dumlao zwar Paint Shop Pro 9 verwendet, doch lassen sich die Schritte leicht auf Photoshop übertragen.

Es gibt auch ohne den Filter Verflüssigen diverse Möglichkeiten in Photoshop, um Bilder in Karikaturen zu verwandeln und sogar spezialisierte Software, wie etwa den Cartoonist. Doch die gezeichnete Karikatur bleibt die sympathischte Lösung – auch mit Photoshop:

Sehr ausführlich stellt der Karikurist John Pritchett seine Werke vor, die viel politischer als die Spasbildchen weiter oben sind. Solche Karikaturen dienen zumeist der Illustration von (ansonsten langweiligen) Textbeiträgen.
 

Über weitere Tutorials und Videos zum Thema Karikatur würde ich mich freuen!