Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

8 Kommentare

GIMP 2.6: Das umfassende Handbuch

Der Verlag Galileo Design ist für seine hochwertigen Bücher bekannt. Begeistern konnte mich nun das Buch GIMP 2.6: Das umfassende Handbuch von Jürgen Wolf. Wer eine kostenlose Alternative zu Photoshop sucht, kommt an Gimp nicht vorbei.

In diesem 924 Seiten starken Werk wird jede Funktion, jeder Menüpunkt und jedes Werkzeug ausführlich beschrieben. Es bleiben keine Fragen offen! Damit wird natürlich der Einsteiger und fortgeschrittene Anwender angesprochen, aber auch der Hardcore-Nutzer kann noch nützliche Informationen entdecken, etwa zur Skriptsprache Scheme. Dank zahlreicher Workshops, ansprechender Beispiele und vieler Vorher-Nachher-Vergleiche mein Tipp für alle Gimp-Fans.

P.S. Das Cover ist auch sehr schön. Wurde das mit Photoshop oder Gimp erstellt? ;)

GIMP 2.6: Das umfassende Handbuch

Kommentare

  1. Klingt interessant. Was ich vermisse ist ein Buch für Gimp, ähnllich aufgebaut wie die von Scott Kelby
    Ich finde es angenehmer, wenn typische Probleme der Fotografie besprochen werden (inkl Lösungswege) anstatt einfach nur alle Werkzeuge durchzugehen.

  2. Werner

    Stimmt, so ein Buch fehlt definitiv noch für Gimp. Vielleicht sollte man mal einen der Verlage anschreiben und sich das Wünschen!

  3. Jochen

    Zitat:
    Der Verlag Galileo Design ist für seine hochwertigen Bücher bekannt.

    Ich habe jetzt schon mehrere Bücher von denen gehabt. Flash, Photoshop, Illustrator. Hochwertig sind die. In der Art der Buchbindung, Hardcover, tolle ansprechende Cover und farbigen Druck. Leider ist der wirklich wichtige Teil an den Büchern eher Masse statt Klasse. Nach dem Motto zeig den Lesern schnell wie man ein paar tolle Dinge macht. Leider kommt nur die tiefe Wissensvermittlung dabei jedesmal zu kurz, so dass es eher schwer fällt nach so einem Buch selbstständig zu arbeiten.
    Ich beziehe mich dabei auf Anfänger. Denn für die sind die Galileo Bücher hauptsächlich. Fortgeschrittene kaufen sich die Dinger eher nicht. Ich habe jetzt schon zwei Bücher über Flash und Actionscript gekauft. Nach den Büchern wusste ich immer noch nicht, wie ich die Technik auf andere Sachen übertrage. Es werden jedesmal zu viele Themen angerissen, anstatt sich mal richtig auf wesentliche Dinge zu konzentrieren. Ein Buch hab ich mir von O’Reilly gekauft, und schon konnte ich wirklich selber was mit den Programmen anfangen. Die gehen echt auf Details ein. Das ist jetzt schon lange her. Aber Galileo Design kaufte ich seitdem nie wieder. DIe machen mir zu viel Show.

  4. Ich denke es lohnt sich, einfach mal in einen Buchladen zu gehen, um in den Büchern zu lesen. Dann kannst du auch sehen, wie sich die Qualität von Buch zu Buch unterscheiden kann. Hängt ja auch alles sehr vom Autor ab…

  5. Jochen

    Ja das ist schon richtig.
    Aber wie gesagt habe ich schon 3 Bücher von denen. Das kurze Lesen im Bücherladen ersetzt das nicht. Da muss man schon mehrere Kapitel komplett lesen um die Detaillosigkeit zu erkennen. Ich nehme einfach mal an der Chef bei Galileo macht sein Job nicht anständig. Der sagt sich bunte Bücher werden schneller gekauft.
    Ich mein so reagiert unser Körper halt. Das schöne, bunte hochwertige Buch finden wir nunmal besser als das schlichte labbrige optisch unansprechende (aber mit dem hochwertigeren Inhalt). Ich kann nur immer wieder O’Reilly mit GalileoDesign vergleichen. O’Reilly ist optisch ne 6. Aber der Inhalt überzeugt halt auf ganzer Linie.
    Allein wenn ich immer sehe wieviele Themengebiete bei GalileoDesign pro Buch angeschnitten werden. Was soll denn mit ein paar Seiten über ein komplexes Thema rum kommen? Darüber schreiben andere ganze Bücher.

    Ich hab nach langer Erfahrung dies festgestellt. GalileoDesign ist Masse statt Klasse!

  6. @ Daniel & Werner (Kommentar 2/3) Wir haben bereits einen sogenannten Kelby für GIMP :-) Er heißt bei uns nur Jürgen Wolf.
    Hier findest Du alle Infos zum Buch: http://www.galileodesign.de/1777

    Viel Spaß beim Stöbern!

Schreibe einen Kommentar