Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

9 Kommentare

Fotorealistischer Fernseher

Man würde kaum vermuten, dass der folgende alte Fernseher komplett in Photoshop gestaltet wurde. Eher noch würde man ein 3D-Programm als Quelle vermuten. Doch zahlreiche Ebenen mit den Grundflächen, Ebenenstile für Verläufe und Schatten sowie Reflexionen sorgen für den realistischen Eindruck. Hinzu kommt die gut umgesetzte Idee mit „ausbrechenden“ Goldfischen.

Kommentare

  1. Hui, nicht schlecht. Die Lichteffekte sind zum Teil etwas übertrieben, aber das kann man ja ändern. Scheint ein ganz interessantes Tutorial zu sein. Danke :)

  2. wow – sieht sehr gut aus. bis auf die schatten generell. die der linken füße sind zu scharf und breit und rechts viel zu unscharf, der des körpers ist nicht versetzt. nach längerem betrachten sehr verbesserungswürdig ;)

  3. lustiq

    Sieht ja nicht schlecht aus, aber „fotorealistisch“ ist das nu nu wahrlich nicht.

  4. gast

    Was soll dieser Zwang, alles in Photoshop bauen zu müssen ? Da tut man sich in einem 3D Programm mit Modeln und Texturierung wesentlich leichter. Und die heutige Generation an 3D-Applikationen ist zumindest für solch einfaches Boxmodelling wirklich nicht schwer zu lernen oder zu bedienen…

  5. Blag

    Das sehe ich wie gast. Es gibt mittlerweile so viele kostenlose und leicht zu erlernde 3D-Programme wie Wings3d oder ArtOfIllusion, dass man sich so eine Fummelei in Photoshop doch nicht mehr antun muss.

  6. Chris

    es geht doch überhaupt nicht darum, ob man darauf angewiesen ist soetwas zu machen. es geht darum es tun zu können… die eigenen grenzen ausloten und sich darüber freuen, wenn man einen weg gefunden hat gewisse dinge zurealisieren, einen blick für proportionen und lichtverhältnisse zu entwickeln…

    wenn ich für einen job sowas brauchen würde, wäre ich auch nicht so verrückt mich hinzusetzen und das in photoshop zusammzufrickeln, aber wie gesagt. dafür ist das doch auch nicht da.

  7. plexynote

    abgesehen davon – so ein Bild aus einem 3D-Programm zu holen bedarf aber auch einiger Stunden Arbeit. Also ich finde, es sieht sehr gut aus! Mehr davon!

  8. gast

    so ein modell in einem 3D Programm zu generieren dauert 10 Min – auch wenn man keine Ahnung hat – Tutorials zum Boxmodelling gibts genug … viel mehr Spaß als irgendwelche sinnlosen Grenzen auszuloten würde mir die Texturierung in Photoshop bereiten. Aber jeder, wie er es gern hätte :)…

  9. Das nenne ich mal Photoshop Skills :)
    Respekt!

Schreibe einen Kommentar