Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

4 Kommentare

Eislinse

Komische Idee, vor der Kamera ein Stück Eis als Linse zu verwenden, aber die Ergebnisse sind durchaus sehenswert. Matthew Wheeler machte sein erstes Photo durch ein „Eisobjektiv“ aufgrund eines Wettbewerbs von Scientific American und CBC. Ein Feuer sollte durch eine „Eislinse“ abgebildet werden. Das war Matthew nicht genug, weshalb er seitdem alles Schöne in seiner Umgebung durch Eis fotografiert.
 

Kommentare

  1. Cosmo

    wenn ich mir seine bilder auf der seite so anschaue, muss ich an meine eigenen bilder denken, die ich seit jahren aufnehme, die sehen auch so verschwommen aus – aber ganz ohne eislinse :-) der herr wheeler ist halt ein richtiger marketing-stratege…

  2. Einfach ein wenig verwackeln sollte doch ausreichen ;-) Aber das wäre ja keine Kunst, nicht wahr! *ggg*

  3. wolfgang

    wann gibts davon bitte das erste photoshop plugin, oder die erste action für selbige?

  4. Jonny

    hey, das erinnert mich an die Scanner Fotos, für die der Fotograf irgendwie einen Scanner mit ner Kamera gekreuzt hat und dann Bewegung aufgezeichnet hat. Kamen dann verdrehte Busse und verzwirbelte Menschen raus… :P

Schreibe einen Kommentar