Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Buch-Tipp: Sketchnotes kann jeder

Buch-Tipp: Sketchnotes kann jeder

Review-Übersicht

Inhalt
9
Aufmachung
10
Preis
10
9.7

Rating

Sketchnotes kann jeder – Visuelle Notizen leicht gemacht von Ines Schaffranek begleitet dich vom ersten Strich bis zur eigenen Sketchnote.

Hier startet das Buch mit einer Übersicht, wie eine Sketchnote entstehen kann. Dazu gibt es eine kleine Werkzeugkunde, die Option Sketchnotes zu digitalisieren oder auch gleich mit dem Tablet digital umzusetzen.

Dann geht es auch schon an die Methoden für eigene Bildideen, die mit Titeln wie Fusion, Plus, Masse, Gegenteil, XXL, Etikett und Personifikation sehr neugierig machen. Mit Abstrakte Infos visualisieren und Häufig vorkommende Konzepte werden diese Grundlagen verfestigt.

Es folgen die Elemente einer Sketchnote: Container, Linien, Pfeile, Gliederungspunkte, Menschen zeichnen, Schrift, Farbe und Schatten.

Ist das geschafft, so geht es an die Live-Situation: Sketchnoting einüben. Also einen Vortrag richtig hören, die Struktur einer Sketchnote und etwa auch Sketchnotes übersichtlich gestalten.

Der eigene Stil kann sich erst durch Üben und über einen längeren Zeitraum entwickeln, was im Kapitel Mit jeder Sketchnote besser werden beschrieben wird.

Den Abschluss macht das Kapitel Sketchnotes im Arbeitseinsatz, mit Graphic Thinking, Markenbildung, Entscheidungsfindung und Ideenfindung.