Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

WordPress-Passwort

Hat man sich selbst bei WordPress ausgesperrt, vielleicht weil Sie sich bei einer älteren und längere Zeit kaum gepflegten Installation nicht mehr an das Passwort erinnern können, hilft ein kleiner Besuch bei phpMyAdmin. Das alte Passwort wird gelöscht und durch ein neues ersetzt, Es gibt nur einen kleinen Haken.

Passwort ändern

Der Weg über phpMyAdmin

Als erstes suchen Sie in der Spalte Tabelle den Eintrag »wp_users« heraus. Dieser kann, falls Sie WiordPress sicher installiert haben, auch anders lauten, je nachdem, ob Sie statt wp_ eine andere Präfix bei der Installation gewählt haben. Klicken Sie rechts daneben auf das Icon »Anzeigen« und auf das Icon »Bearbeiten« neben dem Usernamen, dessen Passwort Sie ändern möchten.

Die 32-stellige Nummer unter »user_pass«, die das aktuelle Passwort codiert enthält, wird gelöscht. Jetzt haben wir das Problem, dass auch das neue Passwort codiert eingegeben werden muss. Auf der Seite php-einfach.de kann das gewünschte Passwort mit nur einem Klick in »MD5/SHA1 Hash« umgewandelt werden. Es werden verschiedene Kombinationen angeboten, wovon wir die 32-stellige MD5-Prüfsumme kopieren und in das aktuell leere Feld in phpMyAdmin einfügen. Nach einem Klick auf den »OK«-Button können Sie sich mit dem gewählten Passwort einloggen.

Ein kleiner Zusatztipp: Warum zu einem externen Dienst wechseln, wenn man schon im phpmyadmin ist? In der Combobox „Funktionen“ MD5 auswählen und dann das Passwort im Klartext eingeben, dann wird es gleich verschlüsselt.

Schreibe einen Kommentar