Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

19 Kommentare

Wichsvorlage

Golem und der Blechkopp hatten kürzlich darüber berichtet und waren begeistert. Ich dagegen wollte nur einmal so eine Überschrift verwenden. ;-)
 

Es geht um eine Digitalkamera der Superlative. Die Seitz 6×17 Digital Panorama-Kamera mit Seitz D3 digitalem Scan-Rückteil schiesst Bilder mit maximal 7.500 x 21.250 Pixeln (160 Megapixel), schafft 300 MB Rohdaten pro Sekunde, bietet eine hohe Bildqualität dank 48-bit Farbtiefe und eine Lichtempfindlichkeit von ISO 500 bis 10.000. Ein einzelnes Foto der fast einen halben Meter langen Kamera, die hauptsächlich für Architektur-, Landschafts-, Werbe- und Sportaufnahmen entwickelt wurde, soll als unkomprimiertes RAW mit 16 Bit Farbtiefe über 300 MB gross sein. Ein TIFF mit 48 Bit Farbtiefe erreicht sogar läppische 900 MB. Kostet nur 28.900 Euro, dass Gerät. Wahnsinn!
 

Kommentare

  1. Wichsvorlge ist leicht untertrieben. ich hol mir auf eine Eos 300D schon einen runter ^^

  2. Architekturaufnahmen?? Damit können ganze Städte abgelichtet werden. An diesem Teil ist wirklich alles gigantisch!

  3. Joschi

    Was für ein Teil!? Hab ja schon mit viel Kameras gearbeitet, aber das scheint was geiles zu sein… :-) Frag mich nur, was die für Objektive an die Kamera schrauben!?

  4. Ganz ehrlich, das Teil ist echt abartig :D Aber schick aussehen tut sie allemal!

  5. Mike

    Ist mir zu kompakt ;)

  6. Ja ja, die Schweizer :-) Immer wieder für eine Überraschung gut.

  7. Johannes Bayer

    Ich wusste doch, es geht mal wieder um die Größe!

  8. Deine Ãœberschrift triffts :D

    Es gibt nur ein Adjektiv für diese Cam: pornös!

  9. Hammerteil . . . ! ! !
    Porno pur . . . ;-)
    Kann man die alleine bedienen oder braucht man dazu Hilfspersonal?

    Have Phun
    ~~~d(o.o)b~~~

  10. Rafael

    Ich finde diese Wichsvorlage auch ganz nett:

    http://www.hasselblad.com/promotion/h3d.aspx

    Preislich kaum ein Unterschied ;-)

  11. Gut, für Frauen schon mal gar nix – nicht Handtaschen geeignet ;)

  12. …und seit genau diesem „Wichsvorlagen-Blog-Beitrag“ in meinem blechKopp-Blog ist „Wichsvorlage“ mit Abstand der Top-Suchbegriff…so schnell kann man ins dunkle Milieu der Schmuddel-Blogs abgleiten…
    ;-)

  13. Es heißt „pornorös“ =)
    Aber ganz davon ab ist das Teil echt nicht schlecht. Aber das ist ein 911 Turbo auch.
    Leider genauso utopisch…

  14. monne

    Ich stand heute vor nem Plakat, und frage mich, ma wieder, wie man eigentlich Bilder in die Größe kriegt.
    War schon rel. glücklich darüber das meine „neue“ bis 22 Megapixel geht (normalerweise 10;is aber glaub ich künstlich, und nur bei RAW)

  15. Mike

    Interpolierte 22 Megapixel sind ja keine Kunst… ;)

  16. Mike

    …aber druck mal etwas so hochinterpoliertes aus. Da kannste die 22 Megapixel einzeln nachzählen.

  17. Wir können uns den Preis ja teilen und dann abwechselnd „Landschaftsaufnahmen“ machen! ;)

  18. Helge

    ROFL
    Ich bin die ganze Zeit noch am überlegen welcher PC ein Foto der Größe aufrufen geschweige denn bearbeiten kann…

    Ich seh schon Photoshop:
    Bildschirmgrößeanzeige 0,005 % *fg*

  19. @Monne:
    Also ein 18/1 Plakat (356cm x 252cm) wird mit 70dpi gedruckt daraus resultiert ein Pixelmaß von 9811 x 6945 Pixeln dies entsricht dann 68,14 MP. In der Praxis werden die Kameradaten noch interpoliert oder der wenn analog gearbeitet wurde kommt der gute alte Trommelscanner zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar