Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

7 Kommentare

Was wird aus Adobe Photoshop CC?

Es wird keine Extended-Version mehr geben, sondern Photoshop CC ist praktisch die Extended-Variante für alle. Das halte ich für einen guten Schritt, dass Adobe diese Aufsplittung aufheben wird.

Und es wird Photoshop ab der nächsten Version nur noch mit Abo und Cloud-Verbindung geben. Das hat natürlich für Adobe große Vorteile und der Anwender hat allemal immer die neueste Version zur Verfügung.

Lesetipp:

1. Adobe Creative Suite CC: Photoshop und Co. verabschieden sich in die Cloud

2. Photoshop CC bei Adobe

Gekürzte Pressemeldung:

Adobe hat auf der Kreativitätskonferenz Adobe MAX in Los Angeles Adobe Photoshop CC als Bestandteil der Adobe Creative Cloud angekündigt. Adobe Photoshop CC steht ab Juni exklusiv für Creative Cloud Mitglieder zur Verfügung.

Die Adobe Desktop-Applikationen inklusive Photoshop – auch bekannt als Adobe Creative Suite (CS) – werden ab sofort mit dem Zusatz CC gekennzeichnet. Damit soll deutlich werden, dass sie ein integraler Bestandteil der Creative Cloud sind und vollständig aktualisiert wurden. Photoshop CC verfügt über eine Reihe von innovativen Verbesserungen, diese umfassen unter anderem neue Weich- und Scharfzeichnungsfilter sowie neue Camera Raw Funktionalitäten. Das aktuelle Update vereint zudem Photoshop Standard und Photoshop Extended Features in einer Version. Dies erleichtert den Zugang zu 3D-Werkzeugen und Bildanalyse, während die Integration in die Creative Cloud flexible Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zum Teilen von Inhalten ermöglicht.

„Mit dem sofortigen Zugang zu neuen Innovationen können Fotografen und Kreative die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung und des digitalen Designs voll schöpfen“, sagt Winston Hendrickson, Vice President of Products, Creative Media Solutions, bei Adobe. „Unsere Kunden müssen nun nicht mehr 18 bis 24 Monate auf neue Photoshop-Innovationen warten. Sobald eine neue Photoshop-Funktion fertig ist – sei es der nächste Reparaturpinsel oder auch etwas Bahnbrechendes wie Content Aware Fill – werden wir sie über die Creative Cloud zur Verfügung stellen.“