Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

5 Kommentare

Vexel Art: Was sich hinter dem Photoshop-Trend verbirgt

Mit Photoshop können nicht nur Fotos retuschiert, sondern auch unzählige kreative Bildbearbeitungsideen umgesetzt werden. So entstehen immer neue Trends, die dank ausführlicher Tutorials im Internet tausendfach nachgeahmt werden. Einer dieser Trends ist Vexel Art. Noch nie gehört? Der folgende Artikel klärt darüber auf, was sich hinter der Wortkreation aus Vektor und Pixel verbirgt.

Vexel Art vs. Vektor Art

Vexel Kunst ähnelt in ihrer Optik stark der Vektor Kunst. Typisch dafür sind große Farbflächen sowie scharfe Konturen und Farbverläufe, durch die Räumlichkeit erzeugt wird. Der Unterschied zwischen Vexel- und Vektor Art wird allerdings in der Bildstruktur deutlich. Denn während Vektorgrafiken aus klar definierten Bildbeschreibungen bestehen, setzen sich Vexelgrafiken aus einem Raster einzelner Bildpunkte zusammen, denen jeweils eine Farbe zugeordnet ist – es handelt sich um eine sogenannte Pixelgrafik. Mit Pixelgrafiken können auf Grund der Struktur weitaus komplexere Bilder dargestellt werden. Vektorgrafiken haben hingegen den Vorzug, dass sie beliebig skaliert werden können.

Die Idee hinter Vexel Art

Die Idee von Vexel Art besteht darin, Pixel in großflächige Formebenen zu verwandeln. Dabei wird jedes Detail des Fotos nach und nach mit mehr oder weniger groben Farbflächen überdeckt. Besonders anspruchsvoll sind daher Portraits, in denen viele Einzelheiten, wie Augen, Haare, Schmuck und der Mund bearbeitet werden müssen. Am Ende entsteht aus der Arbeit ein Bild, das wie Vektor Art erscheint, aber aus Pixelgrafiken besteht.

Möglich wird dies in Photoshop durch die Verwendung mehrerer transparenter Ebenen. Fertige Werke weißen gut und gerne 100 bis 1000 solcher Ebenen auf. Auf diese Weise entstehen aus Fotos beeindruckend realistisch wirkende Bilder, die beispielsweise als Wandschmuck auf einer Leinwand oder als Acrylglasbild von selleros.com toll aussehen. Wer die eigenen Wände mit Vexel Art schmücken möchte, sollte allerdings unbedingt bereits bei der Arbeit am Kunstwerk darauf achten, dass die Auflösung der Vexel Bilddatei groß genug ist.

Anforderungen an den Vexel Art Künstler

Vexel-Bilder zu erstellen ist keine einfache Aufgabe. Besonders Anfänger benötigen für diese aufwendige Bearbeitung viel Zeit. Allerdings kann jeder bei dieser Aufgabe viel über die verschiedenen Photoshop-Funktionen lernen und wichtige Erfahrungen sammeln. So kann man dank faszinierender Übungen wie dieser, bald immer schneller und exakter eigene Bildbearbeitungs-Ideen kreativ umsetzen.

Dies ist ein Sponsored-Artikel.