Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

3 Kommentare

Tutorial: Farbkleckse

Wer Farbe verspritzt, ärgert sich zumeist, doch kann so ein kleiner „Unfall“ auch als erwünschter Effekt bewusst eingesetzt werden. Dazu nutzen Sie einen Regenbogen-Verlauf, der mit einer Schnittmaske in die richtige Form gebracht wird.

Farbverlauf

1. Schwarze Tinte

Mit einer passenden Pinselvorgabe erstellen Sie in Schwarz auf einer eigenen Ebene die Grundlage der Farbspritzer. Erstellen Sie zunächst über Ebene > Neu > Ebene eine neue Ebene.

Pinselvorgaben können Sie übrigens wie folgt laden: Aktivieren Sie das Pinsel-Werkzeug, und klicken Sie neben der Auswahl für die Pinselvorgaben auf den kleinen schwarzen Pfeil, um da gleich auf den Pfeil auf der rechten Seite zu klicken. Hier können Sie Pinsel laden auswählen.

2. Ebenenstil

Aktivieren Sie den Ebenenstil > Abgeflachte Kante und Relief mit den Einstellungen Farbtiefe 1000%, Größe 1 und Weichzeichnen 6. Ein leichter „Schlagschatten“ mit einer Deckkraft von 40%, Distanz 1 Pixel und Größe 1 Pixel unterstützt den 3D-Eindruck.

3. Farbspritzer

Erstellen Sie eine neue Ebene, und füllen Sie die Fläche mit dem Verlaufswerkzeug und dem Verlauf „Spektrum“. Klicken Sie im Menü auf Ebene > Schnittmaske erstellen, um den Farbverlauf an die Form der Tropfen anzupassen. Noch lange nicht perfekt, aber eine gute Grundlage.

Kommentare

  1. Niko

    Ich will ja nicht unken;) aber ich hab noch nirgends einen Eimer Farbe gefunden, der einen Verlauf enthält*g* ich denke, um noch mehr Autentizität zu erreichen, wäre es am leichtesten, mehrere Spritzer mit jeweils einer Farbe an zu legen, anstatt einen mit einem Farbverlauf…. Ebenso könnte ein leichter, harter Schlagschatten dafür sorgen, dass die Flecken nicht mehr schweben… Lieben Gruß Niko

  2. Dirk Metzmacher

    Das sind mehrere Farbspritzer im freien Fall, die sich gerade im Flug vermischen ;)

  3. Alex

    Muss schon sagen, der Blog ist verdammt hilfreich und inspirierend! Jedoch wirken diese Klekse, meiner Meinung nach, nicht wirklich realistisch.
    Ein wenig pfeilen wäre da noch angebracht… oder Man(n) macht es sich leicht und nimmt einen vorgefertigten Brush *g*

Schreibe einen Kommentar