Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

8 Kommentare

Rente mit 67

Wenn ich jetzt noch 37 Jahre lang arbeiten soll, dann hoffe ich doch sehr, dass auch Photoshop solange durchhält. 1990 wurde das Programm zum ersten Mal von Adobe veröffentlicht. Demnach ist unser Liebling gerade 16 Jahre alt geworden. So einige Computer-Generationen und die ganze Internethistorie (bzw. die des WWW) passen in diesen Zeitraum.

Da ich nichts »Anständiges« gelernt habe bin ich von dieser Software abhängig. Aber was sollen all die Zukunftsängste, wenn wir uns derzeit mit solch schönen Galerien vergnügen können, wie die »Fountain of Age«-Serie auf Worth1000.com, in der Prominente künstlich gealtert werden.

Zum Thema »Wie sehe ich in 30 Jahren aus&#171, findet man auf der Website sogar einen ausführlichen Workshop.

Kommentare

  1. Paul

    musstest du mich daran erinnern?

  2. Sorry, manchmal werden halt die Zukunftsängste zu groß. Da muss man sich schnell ablenken ;-)

  3. Also in 37 Jahren wird Adobe sicherlich einen Weg gefunden haben, wie du dich mit Photoshop selbst bearbeiten kannst.
    Du nimmst dir einfach das Straffungswerkzeug oder den automatischen Grauhaarentferner, kombinierst es mit einer Farbe aus der Solarium-Palette und klickst abschließend auf Anwenden.

    Nur: das Programm darf dir NIE abstürzen; sonst gehen alle Änderungen verloren… :-)

  4. Dazu dann das Plugin „Brain2Photoshop-Schnittstelle“. ;-)

  5. Feierbaer

    oh ja auf die schnittstelle warte ich auch schon lange :)

  6. uj uj, also doch nicht „ewig lockt das weib“ ;-)

  7. Jayone

    Die erste Brain2PC-Schnittstelle gibt es bereits für Querschnittsgelähmte. Hoffe sowas wird auch für den normalen User auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar