Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

37 Kommentare

Photoshop-Weblog hat (k)eine Zukunft

Gestern hat mich mein Bruder auf den Artikel Blog macht wegen neuem Jugendschutzgesetz dicht bei heise.de aufmerksam gemacht.

Ein neues Gesetz kommt auf uns zu. Ich hatte das bisher gar nicht auf dem Schirm, aber es scheint ein echtes Problem zu sein. VZlog.de hat jedenfalls als erste Website angekündigt, nicht nur die Seite aufzugeben, sondern auch das komplette Archiv vom Netz zu nehmen.

Wo ist das Problem? Wie man auf der Website der Freiwilligen Selbstkontrolle nachlesen kann, müssen Webseiten ab dem 01. Januar 2011 gekennzeichnet sein, ab welchem Jahrgang die Inhalte zum Betrachten geeignet sind. Also wie von DVDs oder Spielen gewohnt, „Ohne Altersbeschränkung“, „Ab 6 Jahren“, „Ab 12 Jahren“, „Ab 16 Jahren“ oder „Ab 18 Jahren“.

Nur wie soll man das kontrollieren? Es gibt drei „Lösungen“: Generell wird die Seite erst ab 18 Jahren freigegeben, dann muss man aber seine Leser um eine Identifizierung bitten, also etwa über Postident oder X-Check. Das macht ja keiner für jede einzelne Seite, die man so im Internet besucht, mit.

Dann könnte man „Sendezeiten“ bestimmen. Ja, wirklich! Also das die Website etwa nur von 20:00 Uhr bis 02:00 Uhr zu sehen ist. Auch Unsinn.

Die beste Option ist die Angabe, ab welchem Alter die Website betrachtet werden könnte. Dieses Weblog etwa ab 12 Jahren. Nur reicht es anscheinend nicht, ein entsprechendes Logo auf der Seite zu veröffentlichen, sondern „Die Klassifizierung (soll) von nutzerautonomen Jugendschutzprogrammen ausgelesen“ werden können. Es gibt derzeit (Dezember 2010) noch keine Lösung für diese Anforderung… da soll es ab Januar entsprechende Angebote geben. Warten wir mal ab.

Aber es gibt ein weiteres Problem. Nehmen wir an, ich Label dieses Weblog mit „Ab 12 Jahren“. Darf ich einen Akt zeigen? Vermutlich nicht. Wieviel Haut ist möglich? Sind einige Tutorials, die ich hier präsentiere, Gewalt-haltig? Was ist mit einem Zombie-Tutorial? Ein Tutorial über Brustvergrößerungen? ect. …

Ihr seht, es ist nicht so leicht, dass einzuschätzen. Bei falscher Einschätzung sind sehr hohe Bußgelde möglich und auch Abmahnungen werden befürchtet.

Könnt ihr euch vorstellen, dass diese Seite verschwindet? Und auch das Weblog von Calvin Hollywood, die Seite von Martin Gommel oder gar psd-tutorials.de. Das Internet, so wie wir es kennen und lieben, könnte durch dieses Gesetz verschwinden.

Ich dachte erst, na gut, dann miete ich halt einen Server im Ausland in einem Land ohne Impressumspflicht, aber auch dann können sie dich packen, wenn du in Deutschland lebst und man dir auf die Schliche kommt.

Habt ihr eine Website? Habt ihr von diesem Problem gehört und was habt ihr für Lösungen?

Euer etwas verzweifelter,
Dirk Metzmacher