Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

37 Kommentare

Photoshop-Weblog hat (k)eine Zukunft

Gestern hat mich mein Bruder auf den Artikel Blog macht wegen neuem Jugendschutzgesetz dicht bei heise.de aufmerksam gemacht.

Ein neues Gesetz kommt auf uns zu. Ich hatte das bisher gar nicht auf dem Schirm, aber es scheint ein echtes Problem zu sein. VZlog.de hat jedenfalls als erste Website angekündigt, nicht nur die Seite aufzugeben, sondern auch das komplette Archiv vom Netz zu nehmen.

Wo ist das Problem? Wie man auf der Website der Freiwilligen Selbstkontrolle nachlesen kann, müssen Webseiten ab dem 01. Januar 2011 gekennzeichnet sein, ab welchem Jahrgang die Inhalte zum Betrachten geeignet sind. Also wie von DVDs oder Spielen gewohnt, „Ohne Altersbeschränkung“, „Ab 6 Jahren“, „Ab 12 Jahren“, „Ab 16 Jahren“ oder „Ab 18 Jahren“.

Nur wie soll man das kontrollieren? Es gibt drei „Lösungen“: Generell wird die Seite erst ab 18 Jahren freigegeben, dann muss man aber seine Leser um eine Identifizierung bitten, also etwa über Postident oder X-Check. Das macht ja keiner für jede einzelne Seite, die man so im Internet besucht, mit.

Dann könnte man „Sendezeiten“ bestimmen. Ja, wirklich! Also das die Website etwa nur von 20:00 Uhr bis 02:00 Uhr zu sehen ist. Auch Unsinn.

Die beste Option ist die Angabe, ab welchem Alter die Website betrachtet werden könnte. Dieses Weblog etwa ab 12 Jahren. Nur reicht es anscheinend nicht, ein entsprechendes Logo auf der Seite zu veröffentlichen, sondern „Die Klassifizierung (soll) von nutzerautonomen Jugendschutzprogrammen ausgelesen“ werden können. Es gibt derzeit (Dezember 2010) noch keine Lösung für diese Anforderung… da soll es ab Januar entsprechende Angebote geben. Warten wir mal ab.

Aber es gibt ein weiteres Problem. Nehmen wir an, ich Label dieses Weblog mit „Ab 12 Jahren“. Darf ich einen Akt zeigen? Vermutlich nicht. Wieviel Haut ist möglich? Sind einige Tutorials, die ich hier präsentiere, Gewalt-haltig? Was ist mit einem Zombie-Tutorial? Ein Tutorial über Brustvergrößerungen? ect. …

Ihr seht, es ist nicht so leicht, dass einzuschätzen. Bei falscher Einschätzung sind sehr hohe Bußgelde möglich und auch Abmahnungen werden befürchtet.

Könnt ihr euch vorstellen, dass diese Seite verschwindet? Und auch das Weblog von Calvin Hollywood, die Seite von Martin Gommel oder gar psd-tutorials.de. Das Internet, so wie wir es kennen und lieben, könnte durch dieses Gesetz verschwinden.

Ich dachte erst, na gut, dann miete ich halt einen Server im Ausland in einem Land ohne Impressumspflicht, aber auch dann können sie dich packen, wenn du in Deutschland lebst und man dir auf die Schliche kommt.

Habt ihr eine Website? Habt ihr von diesem Problem gehört und was habt ihr für Lösungen?

Euer etwas verzweifelter,
Dirk Metzmacher

Kommentare

  1. Kein Grund zu voreiliger Hysterie – auch, wenn das momentan die große (Blog)Runde macht.

    Udo hat das mal ganz relaxed zusammengefasst:

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/12/01/warum-blogger-gelassen-bleiben-konnen/

  2. Ich hoffe, es stimmt. Er geht ja davon aus, dass dieses Gesetz nicht so hart umgesetzt wird, wie beschrieben. Aufpassen muss man als kleiner Bloganbieter trotzdem, denn schon eine kleine Abmahnung kann hart treffen…

  3. Also ich lass mal alles auf mich zukommen und schaue, wie sich die Sache entwickelt….

  4. Auf jeden Fall brauche ich jetzt einen Jugendschutzbeauftragten im Impressum… wer mag? ;-)

  5. Ich dachte erst, dass das ein (sehr weit) vorgezogener Aprilscherz ist. Man könnte ja eine Webcam zur Pflicht machen und jeder Besucher der Seite wird vom Admin angesehen und für alt genug befunden oder eben nicht. Das würde das Gesetz doch abrunden, oder?
    Im Ernst: Ich verstehe Deine Bedenken bzgl. der potenziellen Abmahnungen nur zu gut!

  6. Andi

    Bring deinen Blog auf „Disney“-Standard, dann hast du das Problem schon mal eingedämmt…

    Dann kannst du im Januar das entsprechende Label einbauen und bist vor Strafen und Abmahner sicher…

  7. Anton

    Ich bin sehr froh, dass ich in Österreich sitze. Wir taumeln Deutschland fast immer ein paar Jahre hinterher. Daher können völlig praxisfremde Gesetze (von Leuten die einen Computer nicht einmal bedienen können) auf eine Testgruppe losgelassen werden. Ein paar Blogger wird es am Anfang sicher ganz hart treffen und dann wird das Gesetz nachbearbeitet. Ich hoffe, dass wir erst bei einer praxistauglichen Version aufspringen.
    Abgesehen davon: Jeder nicht-Deutsche kann jetzt im Ausland die in Deutschland zugedrehten Blogs aufkaufen und das Blog dann weiterbetreiben. Hurra – das fördert die heimischen Wirtschaften!
    Und dann wundern sich die Politiker warum die Firmen abwandern wenn sie Ihnen andauernd Prügel vor die Füße werfen die es anderswo nicht gibt…
    Krank!

  8. Schau mal hier:

    http://www.fsm.de/de/jmstv-2011

    Schöne Grüße

    Claus

  9. Mazeme

    Hoste nicht in Deutschland. Fertig aus!

    Und JA, das reicht!

  10. Chrisu

    Hallo Dirk,
    du hast geschrieben:
    “Die Klassifizierung (soll) von nutzerautonomen Jugendschutzprogrammen ausgelesen” werden können. Es gibt derzeit (Dezember 2010) noch keine Lösung für diese Anforderung…

    Das scheint so nicht richtig zu sein. Wenn man sich bei Wikipedia zu dem „neuen“ Staatsvertrag umschaut, findet man dort einen Link zu: http://www.jugendschutzprogramm.de/label-generator.php
    Der sollte eigentlich das geforderte machen. Andere Institutionen wie FSM wollen sowas in Form eines Online-Fragebogens auch machen.

  11. Why Not

    @Chrisu: Da sieht man auch das Problem der Einschätzung, ab welchem Alter eine Website angesehen werden darf.

    Zum Beispiel: Blut und Blutvergießen, Menschen, Darstellung von Alkoholkonsum, Darstellung des Gebrauchs von Waffen, Nacktdarstellungen = da gibt es dutzende Photoshop-Tutorials…

  12. Hi,

    ich habe auch von dem Problem gehört, weiß aber noch nicht, wie ich damit umgehen sollen. Finde das Ganze auch totalen Quatsch und halte es für annähernd unmöglich sich daran zu halten…

    Gruß
    Henner

  13. Lies dir einfach mal den Artikel von RA Udo Vetter auf dem Lawblog durch, es ist alles halb so wild, wenn auch ärgerlich.

  14. Oha, dann müssen ja die Mitarbeiter von der Blut und Tittenseite bild.de in die Arbeitslosigkeit. Oder wird das dann so ein sanftgespültes Portal ?

  15. RedPixel

    @ Gerry
    Leider sind große Portale, die „informationsrelevante“ Nachrichten bringen davon ausgeschlossen.

  16. Noch hat NRW nicht unterschrieben. Und so lange geht das Gesetzt nicht live.
    Und danach werd ich erstmal weitersehen.

  17. Ich seh den Grund zur Panik nicht. Wenn man sich die Sachen mal wirklich durchliest (und nicht nur auf die „ooohhh, Bußgeld“-Panikmache guckt), merkt man schnell, dass es die meisten Seiten gar nicht betrifft.
    Ich seh darin jedenfalls keinen Grund, irgendwas an meinem Blog zu markieren oder anders zu machen, würde mich schwer überaschen, wenn jemand meinen Kram als Jugendgefährdend ansieht.

  18. Kiriakos

    Also ich kann und will nicht auf diesen Blog verzichten. Durch diesen Blog habe ich vor paar Jahren Photoshop lieben gelernt. Viele Tips und Tricks habe ich hier gefunden und realisieren können.

    NICHT AUFGEBEN!!!!!

    Gruß Kiriakos

  19. kann mich Kiriakos nur anschließen…:-)
    na Dirk, das wäre doch was für ein Petitions-App auf Facebook oder? ^^

  20. Ich denke es gibt da eine ganz einfache lösung. Pack ich halt das Lable 18+ drauf und fertig. Mal im ernst. Wieviele menschen betreiben so nen Filter auf dem heimischen Rechner? Ich kenne niemanden. Und die die meinen ihre Kinder so „schützen“ zu können, können mir eh gestohlen bleiben. Fertig aus.

  21. Werner

    @ Hans Quellenbeck

    Das mit dem „ab 18 Labeln“ ist eine ganz schlechte Idee, denn dann müssen auch „funktionierende“ Altersverifikationen implementiert werden.

    Lieber nochmal Udo Vetter lesen oder von einem Anwalt beraten lassen.

    Viele Grüße
    Werner

  22. sprotte69

    mal so rein gedanklich und ohne Hintergrundwissen oder auch provokativ:
    kann man nicht die Art der Raucherclubs übernehmen: nur für Mitglieder und per Login?

    aber, wie geht das dann noch über RSS-Feeds…
    auch keine Lösung für den Quatsch

  23. @Chrisu: Diese Kennzeichnung reicht nicht aus. ICRA-Labels gibt es schon lange (musste selbst schon vor Jahren welche auf meine Website stellen), aber trotz diverser Anstrengungen, das ICRA-System quasi offiziell in Deutschland zum Standard zu machen, war die Kommission für Jugendmedienschutz der Meinung, es würde nicht ausreichen.
    Das heißt also, wer sich auf der Seite so ein Label geholt hat, muss dennoch im nächsten Jahr ein weiteres Label von einem in Deutschland wirklich anerkannten System einbauen.

  24. Ich denke mal, ich werde über Weihnachten meine Beiträge auf „Disney-Standard“ bringen und dann mal abwarten, ob ich hier ein Label einfüge oder nicht.

  25. Jens

    Sehr Interessant in diesem Zusammenhang auch folgender Artikel:
    http://www.lto.de/de/html/nachrichten/2065/jmstv-neuregelungen/

    Ich würde erst einmal entspannt abwarten was kommt.

  26. Hallo,

    passend dazzu gibt es auf spiegel.de einen Artikel.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,732238,00.html

    Demnach : Alles halb so wild.

    Weitermachen !

    Gruß Stefan

  27. Na gut,… immer so ein Streß! ;-)

  28. tomthecat

    So wie es aussieht schafft sich Deutschland auch in diesem Bereich selbst ab. Oder wie der Kommissar im Tatort am Sonntag so schön sagte: «In diesem Land ist so gut wie alles verboten». Zum Glück haben wir hier das Problem nicht so krass. Und wenn, dann machen wir eine Volksabstimmung…

  29. tomthecat

    Hab ich vergessen zu sagen, wir hier in der Schweiz…

  30. Calvin Hollywood

    Wurde gestern drauf angesprochen und wusste nichts darüber. Hab dann so etwas geantwortet wie: Mir egal:-)
    Ich denke nicht daß es so wild wird.
    Ich mack auch gerne FSK 16 drauf. Stört mich nicht wenn mich jemand drauf anspricht.
    Ich finds eigentlich gar nicht so schlecht manche Blogs zu makieren.
    Naja, mal abwarten….
    Mein Blog läuft seit 1 Jahr und 335 Tagen täglich. Noch nie nen Post ausgelassen.
    Da muss schon mehr als das kommen daß mich aufhält:-)

    lg Calvin

  31. Micha

    Die einen sagen, es wird wild, die anderen das gar nichts passieren wird… siehe zum Beispiel:

    http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/

    „Die Freiwilligkeit beschränkt sich also im Prinzip darauf, ob Sie Not, Elend oder die Kennzeichnung wählen.“

  32. Ich denke auch dass hier noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde, Abwarten und Tee trinken heißt die Devise. Habe hier auch ein Link zum Thema gefunden der eigentlich alle Fragen beantworten sollte. http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/1/
    Mach ja keinen Blödsinn und nimm deinen Blog vom Netz. :-) Diese Informationsquelle möchte ich nicht mehr missen.

    Treuer Leser deines Blogs.

    Gruß Helmut

  33. Stefan

    Quo vadis Deutschland….
    …irgendwie habe ich das Gefühl, dass solche Gestze von Leute fernab der Realität gemacht werden und wir immer mehr in eine Zensur und staatlich verordnete Ordnung reingepresst werden….

    Wie steht es um die Bestellung eines Jugendbeauftragten?
    Wird z.T. auch Pflicht?!? Welches Startup- oder auch nur Klein-Unternehmen kann sich das alles mit diesen Risikos noch leisten?

  34. Delphin64

    Vielleicht hast Du ja auch einen guten Bekannten im Ausland, der proforma das Hosting übernimmt.

  35. Simon Bethke

    Boah, die haben ja n *****(FSK18) auf. Mit diesem Gesetz zur Gründungszeit des Internets gäbe es das Internet heutzutage wahrscheinlich nicht.
    Ich bin ja stark dafür, das jeder Kiosk, der die Bild anbietet nur ab 18 betreten werden darf, FKK strände sichtbarieren in Richtung wasser haben müssen und jegliche SMS sowie gesprochene worte übers Telefon elektronisch zensiert werden.

Schreibe einen Kommentar