Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

14 Kommentare

Photoshop-Ersatz dank AJAX

Die Ajax-basierte Bildbearbeitung nexImage simuliert einige der Basis-Features von Photoshop, wie etwa die Ebenenfunktion, eine rudimentäre Werkzeugleiste und Aktionen. Selbst einige Filter wie Weich- und Scharfzeichnungsfilter sowie eine Farb- und Kontrastkorrektur werden angeboten.

Auch Pixoh erlaubt die simple Bearbeitung von Bildmaterial. Allerding können hier die Fotos lediglich in der Größe skaliert, beschnitten oder gedreht werden. Erlaubt ist ganz Web 2.0 gerecht der Import direkt von Flickr. Wieder speichern kann man die Bilder später als .jpg, .png, .pdf, .tif oder sogar im Photoshop-eigenen Format als .psd-Datei. Die Bezeichnung »Photoshop-Ersatz« ist natürlich noch übertrieben, aber der Trend geht in diese Richtung.

Ganz ähnliche Funktionen bietet Pxn8 mit seinen Auswahlwerkzeugen, der Crop- und Resize-Funktion und der Farbkorrektur. Pxn8 hat als einzige Ajax-Bildbearbeitung ein Rote-Augen-Entfernen-Feature. Die »getunten« Fotos können direkt zu Flickr hochgeladen oder auf der Festplatte abgespeichert werden.

Kommentare

  1. Schade, bei mir funktioniert nextImage nicht richtig. Ich kann keine Bilder hochladen und er zeigt auch keine schon hochgeladenen Bilder an. :(

    Ansonsten sieht das sehr viel versprechend aus. Bin gespannt was da in Zukunft noch kommt an Ajax-Anwendungen.

  2. Lothar

    „Photoshop-Ersatz“ ist ja mal ein paar Etagen zu hoch gegriffen. Die Anwendung lässt allerdings erahnen, was zukünftig mit AJAX alles möglich sein wird.
    Ich frage mich allerdings, wie bei solchen Projekten der Datenschutz gewährleistet sein soll. Woher weiß ich, dass der Anbieter dieses Dienstes meine Bilder nicht speichert? Fotos unterliegen dem Urheberrecht und geben unter Umständen einen Teil meiner Privatsphäre preis. Aber darum scheint sich heutzutage kaum noch ein User zu scheren.

  3. Tekl

    Nett, aber mehr auch nicht. Langsam, scheiß Bedienung (total von Photoshop entfernt, allenfalls für Mausklicker wirkt es ähnlich). Selbst mit DSL 6000 ist es nicht erträglich.

  4. Tobias

    Lothar: nexImage ist kein Dienst sondern eine Applikation. Wie aus der url http://demo.neximage.com/ ersichtlich handelt es sich um eine Demo.

    Außerdem: Woher weist du dass gmail, web.de oder gmx deine Privatsphäre schützt?

  5. Dirk Metzmacher

    @ Lothar: Photoshop-Ersatz war natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber die Entwicklung geht in diese Richtung.

  6. chris

    Also ich weiss nicht was ihr alle habt. Ich finde es – um einen ersten Eindruck von Ajax zu bekommen – sehr geil. Zeigt doch einmal eure Beispiele – würde mich interessieren wie es noch besser geht ;)

  7. Ist doch toll! Redakteure, die mal ein Bild umrechen müssen und etwas heller machen wollen würden sich bestimmt riesig über diese Applikation freuen. Gut, die Performance lässt etwas zu wünschen übrig, aber wenn es im Intranet läft, macht es bestimmt mehr Spaß.

    Das es ein Ersatz für PS ist, sollte bestimmt nur eine witzige Headline werden :-)

    Jürgen

  8. Da hier das Weblog moderiert wird hoffe ich das jemand auffällt, das schon seit zwei Tagen das passende Stylesheet zur Webseite fehlt. Weder im IE noch Opera noch Firefox lässt sich die Seite „normal“ darstellen.
    Vielleicht kann man das, um es wieder besser lesbar zu machen, beheben.

    LG Tobias

Schreibe einen Kommentar