Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

5 Kommentare

Master Colors HVC Color Composer

Mit dem HVC Color Composer von Master Colors bekommt man ein Profi-Werkzeug zur Hand, über das sich besonders der „Palettenkünstler“ freuen wird. Die Besonderheit: Das Tool arbeitet vollständig im HVC-Farbraum. HVC ist ein Farbmodell, das die menschliche Farbempfindung besser und vollständiger abdeckt, als die geräteorientierten Modelle RGB, CMYK oder YUV (mehr Informationen zu den Farbmodellen).

Das Programm bietet einen „Color Picker“ zur Farbaufnahme, der die Photoshop-eigene Pipette ersetzt. Damit können unkompliziert benutzerdefinierte Paletten erstellt werden. Ob man dieses hoch-spezialisierte Werkzeug benötigt, zeigt schon der Preis.

Die Standard-Version des Color Composer soll etwa 50,00 Euro, die Professional-Version etwa 130,00 Euro kosten. Das Mac-PlugIn ist schon erhältlich. Die Windows-Version, sowie die „Standalone“-Version für beide Betriebssysteme wird im Herbst 2005 veröffentlicht werden.

Kommentare

  1. ähm und wozu braucht man das programm/ was kann, bewirkt es?

  2. @ram:
    Vermutlich wird es eher für Druckvorstufe benötigt.

  3. also so langsam frage ich mich was man mit all den programmen anstellen sollen. mir reicht das paint auf dem rechner vollkommen aus.

  4. Ok, alles braucht man nicht. Aber das es verschiedene Sachen für verschiedenen Bedarf und Ansprüche gibt ist doch ok.

    Mir würde Paint nicht reichen. Und ich denke mal Berufsgrafikern z.B. auch nicht.

    Man muß ja nicht alles benutzen, was man nicht braucht. Aber finde ich schon ok, dass hier verschiedene Programme und Plugins vorgestellt werden, manch einer kanns vielleicht doch gebrauchen.

  5. @ Photoshop-Goodies Blog : Na vielleicht hast du recht. aber die programme leisten letztendlich doch alle mehr oder weniger das gleiche.

Schreibe einen Kommentar