Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

4 Kommentare

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Da kreisrunde linienförmige Explosionen heutzutage als Hintergrund so beliebt sind, musste ich einen solchen Effekt in dieses Buch aufnehmen. Das hier vorgestellte Beispiel sah ich auf einem Poster in einem Bus in Disney-World, das ich mit meiner Familie besuchte.

Das Poster war für die ABC-Sendung Good Morning America. Es eignet sich ganz hervorragend, um die Herstellung dieser linienförmigen Explosionen zu erlernen. (Ich habe übrigens keine Ahnung, wie diese Dinger offiziell heißen. Glauben Sie mir, ich bin offen für Vorschläge, da linienförmige Explosion doch ziemlich spröde klingt!)

Schritt 1:

Legen Sie ein neues Dokument mit einer Größe von 22,5 x 22,5 cm und einer Auflösung von 72 ppi an (wir setzen diese geringe Auflösung nur zu Übungszwecken ein). Klicken Sie auf das Farbfeld der Vordergrundfarbe in der Werkzeugpalette, stellen Sie Blau als Vordergrundfarbe ein (ich verwendete R: 29, G: 62, B: 174) und füllen Sie die Hintergrundebene mit dieser Farbe, indem Sie die Alt- und Entfernentaste drücken.

Schritt 2:

Klicken Sie unten im Ebenen-Bedienfeld auf das Icon NEUE EBENE ERSTELLEN und erzeugen Sie damit eine neue, leere Ebene. Aktivieren Sie das Auswahlrechteck (M) und ziehen Sie auf der äußersten linken Seite des Dokuments eine hohe, schmale rechteckige Auswahl auf.

Stellen Sie als Vordergrundfarbe R: 1, G: 21, B: 125 ein und füllen Sie den ausgefüllten Bereich dann mit dieser Farbe (einem dunkleren Blau), indem Sie erneut die Alt- und Entfernentaste drücken. Heben Sie die Auswahl noch nicht auf.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 3:

Drücken Sie stattdessen Strg+Alt+T, um FREI TRANSFORMIEREN zu starten und eine Kopie Ihres ausgewählten dunklen Rechtecks zu machen, drücken Sie dann die Shift-Taste (damit die Dinge gerade ausgerichtet bleiben) und ziehen Sie die Kopie nach rechts. Lassen Sie zwischen dem Original und der Kopie etwa die Breite eines Balkens frei. Drücken Sie Enter, um das Duplizieren und Verschieben zu bestätigen, heben Sie aber die Auswahl nicht auf.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 4:

Drücken Sie nun Strg+Alt+Shift+T. Dieses Tastenkürzel erzeugt einen weiteren Balken, der rechts in exakt dem gleichen Abstand angeordnet ist, den Sie für den zweiten Balken gelassen hatten. Drücken Sie dieses Tastenkürzel immer wieder, bis Sie eine ganze Reihe perfekt angeordneter dunkelblauer Balken haben. Wenn Sie beim letzten Balken angekommen sind, können Sie die Auswahl schließlich mit Strg+D aufheben.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 5:

Nehmen Sie nun die senkrechten Balken und wandeln Sie sie in einen Kreis aus Balken um. Dazu wählen Sie FILTER/VERZERRUNGSFILTER/POLARKOORDINATEN. Die vorgegebene Einstellung für diesen Filter ist RECHTECKIG > POLAR, so dass Sie nur darauf achten müssen, dass diese Option auch tatsächlich eingestellt ist. Klicken Sie dann OK.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 6:

So sehen die rechteckigen Balken aus, nachdem Sie den Polarkoordinaten-Filter angewandt haben. Bei diesem speziellen Layout muss das Zentrum der kreisförmigen Balken etwas niedriger angeordnet sein als das Zentrum unseres Bildbereichs. Wechseln Sie deshalb zum Verschieben-Werkzeug (V), klicken Sie an die Stelle, an der sich die Balken in der Mitte des Bilds treffen, und ziehen Sie nach unten, so dass die Mitte jetzt bei etwa 25% der Dokumenthöhe liegt.

Natürlich hinterlässt dies eine Lücke oben im Bild, so dass wir unsere Balken strecken müssen. Drücken Sie Strg+T, um FREI TRANSFORMIEREN zu starten, klicken Sie auf den Griff oben in der Mitte und ziehen Sie ihn nach oben, bis die Balken wieder den gesamten Bildbereich ausfüllen, die Lücke verschließen und sich hübsch an den Rändern des Dokuments ausrichten.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 7:

Drücken Sie Enter, um die Transformation zu bestätigen. Sie sehen, dass sich der Mittelpunkt Ihrer kreisförmig angeordneten Balken im unteren Teil des Bilds befindet.

Schritt 8:

Fügen wir nun Text hinzu. Zuerst stellen Sie ein dunkles Gelb als Vordergrundfarbe ein (ich habe R: 240, G: 170, B: 75 benutzt). Aktivieren Sie das Text-Werkzeug T und erzeugen Sie Ihren Text (ich habe Futura Extra Bold verwendet, Sie können aber auch Helvetica Bold oder eine andere fette, serifenlose Schrift nehmen). Ich habe die Schriftgröße in Photoshops Zeichen-Bedienfeld (zu finden im Fenster-Menü) auf 72 und die Laufweite (den Abstand zwischen den Zeichen) auf –50 gesetzt, damit die Buchstaben eng beieinander stehen.

Den Zeilenabstand wählte ich mit 60 Punkt relativ eng. Schließlich machte ich das untere Wort »ALBANIA« etwas größer als die anderen Worte (115 Punkt), so dass ich den Zeilenabstand für »ALBANIA« auf 94 erhöhen musste, weil die Buchstaben einander berührt haben.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 9:

Unter dem Text fügen wir eine kleine »Ziergrafik« hinzu. Legen Sie dazu eine neue, leere Ebene an. Aktivieren Sie das Auswahlellipse-Werkzeug (drücken Sie Shift+M, bis Sie es haben) und ziehen Sie eine große ovale Auswahl auf, die über den Bildbereich hinausragt. (Sie müssen die untere rechte Ecke des Fensters anklicken und es größer ziehen, damit Sie den grauen Bereich um Ihr Bild herum sehen können.)

Machen Sie das Oval ungefähr so groß wie hier in der Abbildung (also wirklich groß) und füllen Sie es dann mit der Vordergrundfarbe (drücken und halten Sie notfalls die Leertaste, um die Auswahl zu verschieben, während Sie sie erzeugen).

Hinweis: Wenn Sie auf einem Mac die Auswahl aufziehen, dann sehen Sie, dass sie über die Seiten hinausragt. Sobald Sie aber in CS4 die Maustaste loslassen, wird die Auswahl automatisch auf das Innere des Dokuments beschränkt (auf einem PC ragt sie nicht über die Seiten hinaus). Das ist in Ordnung, weil Sie in dem grauen
Bereich sowieso nicht arbeiten können. Sie sollten es nur wissen, damit Sie sich nicht aufregen.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 10:

Heben Sie die Auswahl auf. Sie erzeugen nun eine weitere große, ovale Auswahl, die sich ein wenig unter der bereits vorhandenen Auswahl befinden soll. Lassen Sie ein kleines Stück des ersten Ovals sichtbar. Sobald Sie das zweite Oval aufgezogen haben, drücken Sie die Löschtaste, um den Rest Ihres großen, gelben Ovals zu löschen, so dass nur dieses gebogene Band stehenleibt. Heben Sie die Auswahl anschließend wieder auf.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 11:

Als Nächstes schneiden Sie ein kleines Stück aus der ganz rechten Seite Ihres gelben Bands heraus. Erstellen Sie dazu ein kleines, schmales Oval, das das Ende Ihres Bands in einem schrägen Winkel abschneidet, und drücken Sie die Löschtaste. Heben Sie die Auswahl wieder auf.

Schritt 12:

Jetzt muss nur noch ein kleiner Bereich ausgeschnitten werden und unser Band bekommt so richtig Schwung. Zeichnen Sie auf der linken Seite des Bands ein weiteres kleines Oval und drücken Sie dann die Löschtaste. Heben Sie die Auswahl auf, damit Sie das schwungvolle Band gut erkennen können. Es sind noch einige Dinge zu erledigen, aber zumindest mit dem Zeichnen von Ovalen sind Sie nun fertig.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 13:

Legen Sie nun einen Verlauf über Ihren Text, der von normalem Gelb auf der linken Seite zu Orange auf der rechten Seite reicht. Aktivieren Sie dazu zuerst die Textebene im Ebenen-Bedienfeld. Drücken Sie die Taste X, um die Farbfelder für die Vorder- und Hintergrundfarbe zu vertauschen (unten in der Werkzeugpalette), und öffnen Sie dann den Farbwähler für die Vordergrundfarbe. Wählen Sie ein dunkles Orange (z.B. R: 220, G: 110, B: 30) und klicken Sie auf OK.

Klicken Sie dann im Ebenen-Bedienfeld auf EBENENSTIL HINZUFÜGEN und wählen Sie VERLAUFSÜBERLAGERUNG. Im Ebenenstil-Dialog klicken Sie auf den nach unten weisenden Pfeil rechts neben dem Verlauf, um den Verlaufswähler zu öffnen. Klicken Sie auf den ersten Verlauf (Vorder- zu Hintergrundfarbe), um Orange und Gelb als Verlaufsfarben einzustellen. Stellen Sie den Winkel auf 180° und ziehen Sie den Skalieren-Regler auf 60%. Sie haben nun einen Verlauf von Gelb in Orange erhalten. Klicken Sie auf OK.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 14:

Diesen Verlauf soll auch der schwungvolle Bogen erhalten. Drücken Sie die Alt-Taste, klicken Sie im Ebenen-Bedienfeld direkt auf das Wort »Verlaufsüberlagerung« unter der Textebene und ziehen Sie es nach oben auf die Ebene mit der Bogengrafik (die Optionstaste bewirkt, dass der Ebenenstil von einer Ebene auf die andere kopiert wird – quasi Drag&Drop für Effekte).

Legen Sie eine neue Ebene an. Erzeugen Sie im unteren Bildbereich eine breite rechteckige Auswahl, füllen Sie sie mit der Vordergrundfarbe und heben Sie die Auswahl wieder auf (im Prinzip ist die Füllfarbe egal, da Sie im nächsten Schritt den gleichen Verlaufseffekt auf diesen Balken ziehen werden).

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 15:

Ziehen Sie eine Kopie des Ebenenstils VERLAUFSÜBERLAGERUNG von der Bogen-Ebene auf die Ebene mit der rechteckigen Auswahl, um den Verlauf hinzuzufügen. Drücken Sie dann die Taste D, um Schwarz als Vordergrundfarbe einzustellen und schreiben Sie mit dem Horizontalen-Text-Werkzeug die Adresse der Website des Unternehmes (Ich habe hier als kleinen Hinweis die Adresse meines Blogs benutzt. Besuchen Sie mich doch einmal.) Unter dem Bogen fügen wir nun ein Logo hinzu; legen Sie daher eine neue Ebene an.

Aktivieren Sie wieder das Auswahlellipse-Werkzeug, drücken Sie die Shift-Taste, damit ein perfekter Kreis erzeugt wird, und ziehen Sie unter der Mitte des Bogens eine kreisförmige Auswahl (wenn Sie die Leertaste drücken, können Sie deren Position ändern).

Füllen Sie den Kreis mit Schwarz (Ihrer Vordergrundfarbe) und statten Sie den schwarzen Kreis anschließend mit einer weißen Kontur aus, indem Sie im Ebenen-Bedienfeld auf EBENENSTIL HINZUFÜGEN klicken und KONTUR wählen. Klicken Sie im Abschnitt FÜLLART des Dialogs auf das Farbfeld, ändern Sie die Farbe in Weiß und klicken Sie OK im Farbfeld sowie im EBENENSTIL-Dialog. Drücken Sie X, um Weiß zur Vordergrundfarbe zu machen, und schreiben Sie »CS4« in den schwarzen Kreis. (Hinweis: Ich habe die »4« etwas kleiner geschrieben, damit der Text gleichmäßig aussieht.)

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Schritt 16:

Der letzte Schritt besteht darin, den Bereich hinter dem Text und dem schwarzen Logo abzudunkeln, um das Lesen zu erleichtern. Klicken Sie im Ebenen-Bedienfeld zuerst auf die Ebene mit den kreisförmigen Balken (Ebene 1) und erzeugen Sie direkt darüber eine neue Ebene. Aktivieren Sie die Pipette (I), klicken Sie auf einen der dunkelblauen Balken, um Dunkelblau zur Vordergrundfarbe zu machen, und füllen Sie die neue Ebene mit dieser Farbe.

Wechseln Sie zum Auswahlellipse-Werkzeug, drücken Sie die Shift-Taste und erzeugen Sie eine große runde Auswahl, die den größten Teil des Textes überdeckt. Um die Ränder der Auswahl weicher zu machen, wählen Sie AUSWAHL/AUSWAHL VERÄNDERN/WEICHE KANTE. Geben Sie 50 Pixel in den Dialog ein und klicken Sie OK. Drücken Sie dann Strg)+Shift+I, um die Auswahl umzukehren, und drücken Sie dann die Löschtaste, damit alles bis auf den weichen Kreis in der Mitte gelöscht wird. Der Effekt ist fertig.

Addison-Wesley: Eine linienförmige Explosion im Hintergrund

Photoshop CS4 Down&Dirty Tricks

Scott Kelby

Addison-Wesley

Scott Kelby, der weltweit erfolgreichste Photoshop-Autor, ist wieder da! Mit dem kompletten Repertoire seiner berühmten Down & Dirty Tricks. Schon die letzte Ausgabe hat angesehenen Photoshop-Spezialisten die Tränen in die Augen getrieben, diesmal steckt nochmal mehr drin: Es ist mehr als ein Buch über Effekte. Hier geht es um die coolsten Tipps und Techniken, sowie um zeitsparende Shortcuts zu den besten und neuesten Features zu Photoshop CS4.

100% NEUE Effekte zeigen die neuesten Trends zu Special Effects und Design. Dabei ist das eBook so einfach und logisch gehalten, wie man es von Scott Kelby gewohnt ist.

Kommentare

  1. Das Füllen des Bildes mit vertikalen Streifen geht übrigens weitaus schneller, wenn man ein Muster mit 1 Pixel Höhe und der doppelten Breite eines Balkens festlegt, in dem die Hälfte in der Balkenfarbe eingefärbt ist und der Rest transparent bleibt. Dann einfach die Fläche mit dem Muster füllen, und man spart nicht nur Zeit, sondern muss auch nicht darauf achten, dass man die Abstände immer genau einhält.

  2. Hallo,

    also ich denke „Hintergrund mit Retrolinien“ würde auch passen :)

    Übrigens, ich verfolge deinen Blog schon ziemlich lange.
    War bisher nur sehr schreibfaul :(
    Trotzdem möchte ich an dieser Stelle mal ein großes Lob aussprechen und danke für die vielen tollen Beiträge.

    Gruß Andy

  3. Marcel

    nun mich erinnern diese Linien immer an eine aufgehende sonne ;) (eigentlich geben sie, je nach Farbe & co. die Tageszeit recht gut wider :-) )

    „CS4 is rising“ *gg

  4. Ado

    Also erstmal ein lob, super. „Klopfer“ du hast recht, wenn man ein muster erstellt, ist es schneller, aber das endergebnis gefällt mir Persönlich ganz gut. Werde das auf jeden fall mal bei nächsten projekten einbauen, nochmal Danke.

Schreibe einen Kommentar