Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

22 Kommentare

Dave Hill Photography

Wow! Das ist der erste Gedanke den man hat, wenn man sich die Fotos von Dave Hill anschaut. Einfach Wow! Das Portfolio 1 zeigt sehr gestellt wirkende Szenen, Portfolio 2 und 3 Gruppenfotos, alles in einem „HDR-Stil“, der für eine surrealistische Stimmung sorgt.
 

Kommentare

  1. DAs sind ja Hammerfotos. Wie macht er dass mit den Farben und Stimmungen. Die Fotos wirken irgendwie nicht real, aber sehr stimmungsvoll….
    Gibt es da Infos im Netz wie das geht????

  2. Andy

    Ich mir fällt da nicht „wow“ ein, sondern vielmehr nur, „ist das wirklich noch Fotografie?“. Ein 3D-Artist macht solche surrealen Bilder im tagl. Business (okay evtl. nicht mit dieser künstlerischen Freiheit) , mit den Unterschied, dass die meist reale Bilder schaffen wollen.

    Ich hoffe das bleibt nur ein Stilmittel in der Fotografie. Schade das er keine/kaum „normalen“ Fotos präsentiert.

  3. Da steckt schon ne Menge Photoshop dahinter, aber die Bilder sind und bleiben genial.

  4. captnveltins

    Wow, gefällt mir echt gut die Galerie. Wer Interesse hat sich selbst einmal an diese Technik zu wagen, sollte mal einen Blick in das Doc Baumann Magazin Heft 17, April – Juni 2007, werfen. Steht ein sehr gutes Tutorial zur Erzeugung „hyperrealistischer Gemälde“ drin.

  5. Dragon

    Schaut einfach in der fotocommunity.de vorbei und sucht im Textforum „Digiart“ unter dem Begriff Hammer-Effekt…ist bei gutem Ausgangsmaterial nicht wirklich schwer dieser Effekt.

  6. hi leute

    also ich find die fotos auch cool, aber wirklich schon wieder etwas tooo much. ich würde gerne mal die originalbilder sehen…
    dadurch würde das ganze vielleicht etwas eindrücklicher.

    aber im grossen und ganzen schliesse ich mich andys meinung an!

  7. es wurde doch erwaehnt das es im hdr aehnlichen format aufgenommen wurde.
    wurde das nun mit photoshop erzeugt oder wirklich analog hdr?
    konnte es auf seine hompage ned herausfinden

    danke fuer die infos im vorraus.

    gruss jochen

  8. Sepa

    wenn herr metzmacher diese technik beschreibt,solle er doch bitte mal ein workshop dazu schreiben , wenn er lust dazu haette :D oder mal einen link dazu schicken … einfach nur hardcore diese bilder^^

  9. Sepa

    hehe , aber diese bilder errinert mich vorallem an scary movie :)

  10. Julian

    Jim Fiscus, http://www.fiscusphoto.com/ macht das auch.

  11. Wow diese Bilder sind einfach gelungen,
    ich würde mich auch für die Technik interessieren wie diese umgesetzt wurden.

  12. Fiscus gefällt mir da noch besser.
    Bei Dave Hill sieht es mir oft zu sehr nach Trickfilm aus als nach Foto.

    In meinem Blog habe ich vor einigen Monaten einen Nachmach-Wettbewerb zum dieser Art der Nachbearbeitung ausgerufen.

  13. gunnar heinze

    Die Stimmung und die Grundidee ist genial. Allerdings wirken die Bilder sehr künstlich und oberflächlich.
    Das kommt daher, dass hier einfach superviel retuschiert wurde – etwas weniger tut´s auch….
    An alle die das mal selber machen wollen kann ich nur sagen:
    Spielt mit den Gradationskurven, Sättigungen, der selektiven Farbkorrektur und ähnlichen Parametern!

  14. @ gunnar

    kennst du irgendwelche tuts oder so, wie man da genauer vorgeht?

  15. @Gunnar
    „Spielt mit den Gradationskurven, Sättigungen, der selektiven Farbkorrektur und ähnlichen Parametern!“

    Lustig… du denkst das war es?

    @All
    Also ich habe neulich mal ein paar emails mit Scott Dorman (Der Bildbearbeiter von Jim Fiscus) und Amy Dresser (Das ist die Dame die den Kindern die Lutscher weggenommen hat*g*) geschrieben.
    Und habe mir einige Tips zukommen lassen.

    Fakt 1: Ich kenne über 10 Foren in (unter anderem auch viele amerikanische Foren) denen dieser Style gerätslet wird.
    Und es ist nicht einfach nur mal Photoshop.

    Fakt 2: Jede Person und jedes Element wird einzeln fotografiert und belichtet (mit mind 3 Lichtquellen).
    Dann mittels Photoshop montiert.
    Danach werden die Lichter und Tiefen gesondert gemalt (Dodge and burn)

    Fakt 3: Es stecken bis zu einer Woche Bildbearbeitung drin (jedenfalls bei Fiscus)

    Das Tutorial von Baumann kannste meiner Meinung nach vergessen.

    Das wichtigste ist das Licht!!!!!

    lg Calvin

    P.S
    Einer der ersten von diesem Style war übrigens Sasha Waldmann.

    lg Calvin

  16. @calvin

    das hab ich mir schon fast gedacht.

    aber anyway, wo ist das tut von baumann?
    hab ich da nen link übersehen?

    würde gerne ein bisschen probieren…

  17. hallo calvin

    ist zwar schon ne weile her mit dem letzten eintrag – aber hättest du zu dem thema nicht die eine oder andere tutorial seite – möchte mich gerne mal in die materie einlesen

  18. Jawoll, da hat der Calvin Hollywood sehr recht.
    Das sehe ich auch so. Auch mit spezial plugin gehört auch noch dazu. Und die sind sehr teuer.

Schreibe einen Kommentar