Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

4 Kommentare

Alessandro Pautasso

Das Webseiten eigentlich nur aus abertausende von kleinen Pixeln bestehen, war selten so deutlich wie im Portfolio von Pautasso. Da werden die kleinen Kästchen als Stilmittel verwendet. Die Navigation und selbst die Thumbnails seiner Werke sind irgendwie pixelig. Umso schöner wirken die Bilder in der Grossansicht.

Alessandro Pautasso bietet auf seiner Website Nosurprises doch einige Überraschungen in Form von Illustrationen an, die eben nicht 08/15 sind. Zumeist setzt Pautasso dabei auf florale Elemente, also auf natürliche Formen, die entfernt an Schlingpflanzen erinnern. Bei einigen Illustrationen auch an Wellen.

Jedenfalls könnte man(n) vermuten, dass der Grafiker gerne die Liebkosungen zweier oder mehrerer Frauen abbildet. Mir gefällt es jedenfalls. Und auch, dass im Downloadbereich einige Wallpaper angeboten werden.

Kommentare

  1. Hi, Bild1 ist auf jeden Fall eine Interpretation eines Egon Schiele Bildes und Bild 2 kommt mir auch sehr bekannt vor. Der Stil gefällt mir aber. Servus, Michael

  2. David

    Ich kannte bisher nur seine Flickr-Galerien (http://www.flickr.com/photos/kaneda99/sets/72157594224039263/), wirklich wundervoller Stil. Das zweite Bild geht vielleicht so ein wenig in die Richtung „Kuss“ von Peter Behrens.
    Die Optik seiner Website finde ich auch sehr gelungen!

  3. Martin

    Gibts für solche illustrationen eigentlich auch workshops oder tutorien?
    Würde mich persönlich interessieren wie soetwas geht!

  4. Nora

    Schon von norwegischen „rosemaling“ gehört? merh als 10000 bilder bei google images

Schreibe einen Kommentar