Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Adobe präsentiert den Roboshop

Adobe präsentiert den Roboshop

In einer Pressemeldung präsentiert Adobe uns den Roboshop – einen Kreativ-Roboter. Dieser kommt sogar mit einer speziellen Tastatur.

Ihr kennt das: Immer weiß der Art Director der beauftragten Agentur alles besser oder weigert sich gar, das Briefing nach Kundenwunsch umzusetzen. Mit Adobe Roboshop gehören diese Scherereien ab sofort der Vergangenheit an: Ohne Widerspruch wird der Auftrag entgegengenommen. Roboshop präsentiert in Windeseile erste kreative Scribbles, setzt das Feedback 1:1 um und liefert finale Layouts und Grafiken, die überzeugen – exakt nach Kundenwunsch und innerhalb kürzester Zeit.

roboshop2

Durch Auflegen auf das entsprechende Programm-Icon des einzigartigen Rs-Keyboards (im Lieferumfang enthalten), verbindet sich Roboshop mit der Creative Cloud und bekommt so direkten Zugriff auf die Tools und Apps. „Damit sind die Zeiten tagelanger Layout-Abstimmungen und unzähliger Dateiversionen vorbei. Kunden sparen mit Adobe Roboshop jede Menge Zeit, Geld und Nerven. Ich bin mir sicher, für Kreativagenturen und Unternehmen amortisiert sich die Anschaffung des Adobe Roboters bereits innerhalb weniger Tage“, erläutert Livia Sedlmeir, Communications Manager bei Adobe Systems GmbH in Deutschland.

roboshop3

Ab Herbst bestellbar, 2017 lieferbar

Der erste Prototyp von Adobe Roboshop wird auf der Adobe MAX in San Diego (31. Oktober bis 4. November 2016) der Weltöffentlichkeit präsentiert – inklusive weiterer Details zur technischen Beschaffenheit und verwendeter Komponenten. Anschließend kann er auf adobe.com vorbestellt werden. Adobe Roboshop wird in drei verschiedenen Ausführungen ab Frühjahr 2017 überall im Handel erhältlich sein. Preise und genaue Spezifikationen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.