Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Videos mit Photoshop bearbeiten, ist das möglich?

Videos mit Photoshop bearbeiten, ist das möglich?

Die meisten Fotografen sind im Besitz der Adobe Foto Cloud, welche Lightroom und Photoshop beinhaltet. Videos sind mittlerweile immer wichtiger geworden und der ein oder andere möchte sich daran versuchen, ohne gleich ein teures Programm zu kaufen.

Da stellen sich einige die Frage, ob Videos nicht auch in Photoshop bearbeitet werden können. Grundsätzlich ist dies möglich. Einfache Sachen wie leichtes schneiden, hinzufügen von Bildern und das bearbeiten von Tonspuren ist in Photoshop problemlos möglich. Selbst das Rendern der Videos stellt kein Problem dar, wenn der Adobe Media Encoder installiert ist.

Viel mehr ist jedoch in Photoshop nicht möglich. Wer aber lediglich einen Urlaubsclip zusammenschneiden möchte, ohne ein andere Programm zu nutzen, der ist selbst mit Photoshop für Videos bestens bedient.

Womit sollten Videos wirklich bearbeitet werden?

Wir unterscheiden, wie ambitioniert man das Filmen und Bearbeiten angehen möchte. Wer es lediglich als Hobby betreibt und kein Geld investieren möchte für das ein oder andere Urlaubvideo, der kann sich Davinci Resolve anschauen. Bereits die kostenlose Version bietet einen enormen Funktionsumfang an vom Schneiden bis hin zum Colorgrading.

Wer die Videobearbeitung hingegen etwas professioneller gestalten möchte, sollte durch seine Cloud von Adobe Premiere profitieren und der Synergie mit den anderen Programmen. Premiere bietet einen enorm großen Funktionsumfang. Von diversen Schnitttechniken, über Effekte, bis hin zu Farbverschiebungen ist alles noch einmal etwas detaillierter möglich als mit Davinci Resolve.

Warum ist Videomarketing so wichtig?

Die Menschen möchten immer weniger Seiten-lange Texte lesen und mit Videos können Produkte und Probleme besser visualisiert werden. Ein Erklärvideo für das Unternehmen kann dem Unternehmen auf dem Markt einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschaffen und gleichzeitig wird Nutzern besser geholfen, in dem Probleme visualisiert und Produkte besser vorgestellt werden können.

Weiterhin können Videos sehr schnell im Netz, vor allem in sozialen Netzwerken, viral gehen, wodurch eine breite Masse an Nutzern erreicht werden kann. Ungefähr ein Drittel aller jungen Leute konsumiert am Tag mehrere Videos. Selbst große Unternehmen sind mittlerweile auf YouTube vertreten, da diese den Trend erkannt haben, um frühzeitig auf den Zug aufzuspringen.

Mit Hilfe von Videos können die Conversions verbessert werden, so wie die Reichweite auf diversen sozialen Netzwerken. Ein Video auf einer Webseite wird im Schnitt 8-10 Mal so lange angeschaut, wie reiner Text.