Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Photoshop kostenlos, gratis, für lau: In nur 3 Schritten zum Ziel

Kein illegaler Download und auch keine Testversion: Hier geht es um eine richtige Vollversion. Und wer mag, erhält auch gleich noch ein ganzes Adobe-Software-Paket dazu! In wenigen Schritten zum Ziel.

Schritt #1: Wir besuchen Adobe

Nach einem Klick auf Adobe.de geht es zunächst um eine Registrierung. Seit vielen Jahren schon verlangt Adobe dieses Einloggen, wenn es um die Produkte geht, auch bei den Testversionen. Nichts Ungewöhnliches also. Und wir haben die Sicherheit, dass es sich um eine wirklich seriöse Download-Seite handelt.

Achtung: Adobe sagt, dass nur Kunden, die CS2 oder Acrobat 7 rechtmäßig erworben haben die Nutzung gestattet wird. Die Seriennummern werden auf der Download-Seite frei angeboten. Bevor es aber losgeht, möchte Adobe gerne die Bestätigung um ein kleines Häkchen, dass wir einmal (irgendwann einmal…) ein entsprechendes Produkt lizenziert haben!

Photoshop kostenlos

 

Schritt #2: Der Download

Etwas weiter nach unten gescrollt ist der Download-Bereich zu sehen. Klickt da auf German, um die entsprechenden Programmversionen auf deutscher Sprache angeboten zu bekommen. Oben steht etwa die komplette Creative Suite 2 bereit (Anleitung dazu weiter unten!), also zahlreiche Programme auf einen Schlag.

Darunter ordnen sich Acrobat, After Effects, Illustrator und eben auch Photoshop! Gleich daneben ist jeweils die Seriennummer zu sehen.

Photoshop gratis

 

Schritt #3: Die Installation

Ein Speicherort wird ausgewählt, dann über Weiter die Dateien entpackt und das Programm installiert. Der Lizenzvertrag wird akzeptiert und ein Benutzername sowie die Seriennummer eingegeben. Ist das geschafft, so werden die gewünschten Bildformate Photoshop zugewiesen, dann die Installation abgeschlossen.

kostenlos-gratis-photoshop

 

Nach dem Abschluss der Installation kann die Software wie gewohnt gestartet werden. Wer mag, nimmt jetzt noch eine Registrierung vor. Für Nutzer der aktuellen Photoshop-Version ist CS2 wie eine Reise in die Vergangenheit. Trotzdem ein praktischer Download für die Anwender, die damals diese Software-Variante gekauft hatten. Allemal funktioniert sie auch ohne Abo-Modell.

 

Adobe Creative Suite kostenlos oben drauf

Es gibt genügend Anwender, die damals nicht nur Photoshop, sondern gleich die ganze CS2-Suite gekauft hatten*. Darin enthalten sind Illustrator, InDesign, Bridge und Photoshop. Die Installation ist etwas schwieriger, wird aber hier in einfachen Schritten beschrieben (yeah!).

*übrigens für einen Preis um die 2000,- Euro, was heute etwa 33 Monaten CC-Abo entspricht. ;-)

Schritt #1: Auf zu Adobe

Es startet auch in diesem Fall mit einem Klick auf Adobe.de. Unten wählt ihr GERMAN an und in erster Reihe steht auch schon die Creative Suite 2 für MAC und Windows bereit, allerdings aufgeteilt in verschiedene Dateien. Diese entsprechen den CDs, die damals im Paket enthalten waren.

umsonst Photoshop

Schritt #2: Schnell herunterladen

Alle Dateien werden in einen Ordner herunter geladen. Ist das geschafft, wird der Ordner mit den entsprechenden Dateien geöffnet. Wähle CS_2.0_GR_Extras_1.exe an, halte die Umschalttaste gedrückt und klicke auf CS2_RetNon_Ger_3.exe. Es sollten nun vier Dateien ausgewählt sein. Über CS2_RetNon_Ger_1 drückst du die rechte Maustaste und gehst dann im Auswahlmenü auf Öffnen.

Bevor es im Dialog-Fenster von Adobe weitergeht, solltest du jede Datei einzeln mit Weiter bestätigen. Klicke also für jedes Disk-Image auf Weiter und dann auf Fertig stellen, wie vom InstallShield-Assistenten aufgefordert.

Ist Photoshop CS2 installiert, so solltest du dieses Programm zuvor deinstallieren.

Photoshop installieren

Schritt #3: Und jetzt installieren!

Wurde jede Datei im gleichen Verzeichnis entpackt, so geht es mit CS2_RetNon_Ger_1 weiter, wodurch auch schon ein Dialog-Fenster aufgerufen wurde. Nach einigen „Weiter“ und Akzeptieren kommt es zur Eingabe der Seriennummer. Der Installationsort wird angegeben (da meckert gerne mal eine Fehlermeldung, da „x86“ nicht im Namen vorkommen sollte), dann über Installieren diese gestartet.

adobe

Nach dem Abschluss der Installation verlangen manche Programme nach einer weiteren Eingabe der Seriennummer oder bieten ein Update an, um die Software auf den neuesten Stand zu bringen. Ein Doppelklick auf die Datei VCS2.zip sorgt für das Extrahieren und die Installation des Total Training Video Workshops. Eine schöne Zugabe.

 

Bildbearbeitung: Photoshop Express, Mix und mehr für lau

Es gibt auch ganz aktuelle Photoshop-Versionen kostenlos, allerdings „nur“ als App für iPhone, iPad und iPad Pro sowie Android und mit abgespeckten Werkzeugen.

Option #1: Photoshop Express

Die Adobe Photoshop Express App ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm für den Einsteiger. Die APplikation bietet uns so einige Werkzeuge an, um Fotos zu optimieren. Diese können zugeschnitten, gedreht, gespiegelt und gerade ausgerichtet werden.

Auch die Qualität lässt sich optimieren, wenn etwa die Belichtung, die Sättigung oder der Kontrast geregelt werden. Selbst ein „Rote-Augen-Werkzeug“ wird geboten.

Sehr praktisch sind die Looks, um ein Foto auf Knopfdruck zu verfremden. Selbst das RAW-Format wird hier unterstützt. Damit werden alle relevanten Funktionen angeboten, um in wenigen Schritte eigene Aufnahmen noch schöner wirken zu lassen. Die Bedienung ist kinderleicht, da wir uns nicht um die Eingabe von Werten oder anderen komplexen Einstellungen kümmern müssen.

 

Download für Android

Download für Apple

 

Wie auf der Website zur App zu lesen, gibt es sogar Addons, um die Software um weitere Looks oder dank dem Erweiterten Adobe-Paket um eine Rauschreduzierung zum Verringern der Körnung und Flecken und der DeFog-Funktion (um Nebel und Schleier zu entfernen) zu erweitern. Die Ergebnisse lassen sich dann leicht verteilen, so in den relevanten sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook, Tumblr und Twitter, aber auch per E-Mail und SMS an Freunde und Verwandte.

Photoshop Express

Option #2: Photoshop Mix

Noch etwas aktueller ist App Photoshop Mix, wobei ebenso Fotos zugeschnitten werden können. Aber auch die Kombination verschiedener Aufnahmen über Ebenen ist leicht möglich. Selbst das Freistellen gelingt mit einem Fingerwisch. Wer mag, sendet dann einen Zwischenstand an die große Desktop-Variante des Programms und arbeitet dort weiter. Alle Ebenen sind auch da enthalten und werden geordnet in Gruppen präsentiert.

Photoshop Mix

 

Google Nik Collection jetzt ebenso gratis

Die wirklich hochwertigen Plugins von Google sorgen für analoge Effekte, knackige Schwarzweiß-Aufnahmen und noch schönere Farben. Auch eine Rauschreduzierung, ein Scharfzeichnungsfilter sowie eine HDR-Software sind im Paket enthalten.

Erweiterungen für Photoshop in bester Qualität

Google Nik Collection gratis als Download für Mac und Windows (429 MB)

Nach dem Download und der sehr einfachen Installation stehen uns direkt in Photoshop sieben hochwertige Erweiterungen bereit. Diese werden nach einem Neustart unter den Filtern geordnet. Es gibt aber auch ein eigenes Panel, welches den Schnellstart der einzelnen Programme sowie ausgewählter Vorgaben ermöglicht.

Google Nik

 

Das Photoshop-Weblog bietet alles zum Thema Bildbearbeitung. Wir freuen uns über einen Besuch der Startseite.

Übrigens: Viele Fotografen fragen sich oft, welche Software für die Fotoretusche besser ist: Photoshop, LightRoom oder Capture One. Die professonelle Bildbearbeitungsfirma Fixthephoto erklärt das in dem sehr nützlichen Artikel. Eine englische Version gibt es auch: Lightroom or Capture One Pro: what is better for photo editing?