Photoshop-Apps für besondere Bilder und Fotos Photoshop-Apps für besondere Bilder und Fotos – Photoshop-Weblog – Alles zum Thema Bildbearbeitung
Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Photoshop-Apps für besondere Bilder und Fotos

Photoshop-Apps für besondere Bilder und Fotos

Seitdem Handys und Tablets immer bessere Kameras mitbringen, sind wir kaum mehr auf die größere Kompaktkamera angewiesen. Zumindest Schnappschüsse können überall entstehen. Manchmal ist das Motiv so schön, dass wir diese korrigieren und verbessern wollen, um aus dem besonderen Motiv eine brauchbare Aufnahme entstehen zu lassen. Dazu eignen sich Photoshop Apps besonders gut.

Adobe Photoshop Express

Adobe Photoshop Express ist der mobile Ableger des großen Bruders Photoshop von Adobe. Vorteile dieser App sind, dass auf die originalen Photoshop-Algorithmen zurückgegriffen wird und die App auch für Windows-Nutzer bereit steht. Ein Nachteil liegt darin, dass eine Anmeldung via Adobe- oder Facebook-Konto verlangt wird und die Anwendung für Android-User eingeschränkt ist.

psapp2

Pixlr Mobile

Pixar Mobile ist von Autodesk entwickelt worden und steht Benutzern von iOS sowie Android offen. Die Besonderheit dieser App zur Bildbearbeitung liegt in der schier unermesslichen Auswahlmöglichkeit von Effekten, Filtern und Objekten. Weiterhin zeichnet sich Pixlr Mobile durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit in allen Schritten vom Import der Bilder bis zum Export aus. Größter Nachteil der App ist jedoch, dass sich einmal platzierte Objekte nachträglich nicht mehr umpositionieren lassen.

Snapseed

Snapseed kam im Jahr 2011 auf den Markt und ist praktisch die Photoshop App aus dem Hause Googles. Genutzt werden kann diese App von Nutzern der Betriebssysteme iOS und Android. Das positive dieser Anwendung ist, dass die Bearbeitung von RAW-Dateien möglich ist und sich Projekte inklusive aller Bearbeitungsschritte speichern lassen. Allerdings ist ein Nachteil die etwas unpraktische Gestaltung der App: So sind teilweise die Icons zur Bearbeitung der Bilder zu klein geraten.

psapp3

Fazit und Weiterführendes

Wie gezeigt wurde, existieren mittlerweile hervorragende Apps, mit denen auch ungeübte Hobbyphotographen ausgezeichnete Bilder und Effekte erzielen können.

1&1 liefert hierzu im hauseigenen Digital Guide nützliche Tipps und Tricks, die gerade für den Start sehr gute Informationen liefern. Nachdem bereits verschiedene Photoshop Apps vorgestellt worden sind, stellt sich natürlich die Frage, mit welchem Gerät entsprechende Bilder am besten bearbeitet werden können. Derzeit dürfte das bald  erscheinende Samsung Galaxy S9 die erste Wahl für mobile Hobbyfotografen sein – auch wenn es natürlich mit einem stolzen Preis kommt.