Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Mit einem neuen Design besser gefunden werden im Netz

Mit einem neuen Design besser gefunden werden im Netz

Eine Präsenz im Internet zu besitzen ist in der heutigen Zeit zum Standard geworden. Viele Seiten, die sich mit dem Thema nie richtig befasst haben, fragen sich des Öfteren, warum die Conversions ausbleiben. 

Fragt man dann eine befreundete professionelle SEO Agentur in Hannover, Berlin oder München und deren Experten, so kommt man der Lösung schnell nah. Eine Webseite kann noch so guten Inhalt liefern, stimmt die User Experience nicht und das Design spricht den Nutzer nicht an, so treten auch keine Conversions auf. In diesem Falle hilft meist nur noch ein Refresh der kompletten Seite.

Was macht die Suchmaschinenoptimierung aus?

Die Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) umfasst alle Maßnahmen einer Webseite, die dazu dienen, dass diese sowohl technisch als auch optisch optimiert wird, um von Suchmaschinen, wie Google besser gelesen werden zu können, was im Optimalfall mit einer Verbesserung des Rankings belohnt wird. Zu den primären Faktoren der Suchmaschinenoptimierung gehören: On-Page- und Off-Page-Optimierungsmaßnahmen, User Experience und Content Marketing.

tipps1

Warum ist ein gutes Design wichtig?

Das Design einer Webseite ist zwar kein primärer Rankingfaktor, beeinflusst das Ranking aber doch indirekt, weshalb es ein sekundärer Rankingfaktor ist. Kennzahlen, wie die Verweildauer auf einer Webseite haben einen relativ hohen Stellenwert und diese werden u. a. vom Design einer Seite beeinflusst. Während das Design einer Seite früher kaum relevant war sind heute sowohl positive als auch negative Websignale ausschlaggebend, denn Google kann mittlerweile nicht nur lesen, sondern auch sehen.

Arbeitet man z. B. mit externen Programmieren zusammen und man selbst hat keine Ahnung von HTML, CSS, JavaScript & Co., so bietet es sich an das Layout einer Seite vorerst in Photoshop zu erstellen. Dort kann man problemlos mehrere Varianten probieren mit diversen Tools und ist man zufrieden kann man die PSD Datei dem Programmierer geben mit Hinweisen zur Bedienung, sodass dieser das umsetzen kann.

Damit Nutzer lange auf einer Seite bleiben, sollte diese natürlich qualitativ hochwertig und sinnvoll sein. Aber auch kreativ. Kreative Seiten, die effizient genutzt werden können, bleiben länger im Gedächtnis. Ein Webdesign Trend, der gerne genutzt wird, sind Slider auf der Startseite ganz oben. Doch diese sind sowohl für Nutzer als auch für Google unvorteilhaft und bieten keinerlei Vorteile.