Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

No Comments

Der Flyer als Werkzeug in der Werbung

Der Flyer als Werkzeug in der Werbung

Selbst in der digitalen Welt der Werbeindustrie vertraut man auf physische Materialien, um mit Menschen in Kontakt zu treten und sie von den eigenen Vorteilen zu überzeugen. Vor allem für Betriebe, die immer noch in der realen Welt ihren Geschäftswert erkennen und ihre Umsätze generieren, gibt es viele Vorteile der lokalen Werbestrategie.

Man vertraut auf unterschiedliche Werbematerialien, wobei insbesondere das Verteilen von Flyer-material sehr erfolgsversprechend ist. Das Design des Flyers ist für den Erfolg der Kampagne sehr wichtig.

Design der Werbe Flyer

Um eine erfolgreiche Kampagne zu starten, muss man den Flyer auch richtig designen. Dazu muss man einige Grundsätze beachten. Zum einen soll die Botschaft klar und deutlich ausfallen. Man sollte sich nicht auf viele Sätze verlassen.

Nutzt man wenige, aber dafür umso klarere Sätze, dann sind die Vorteile einfach und deutlich zu erkennen. Man muss sich immer vorstellen, wie man die Aufmerksamkeit der Nutzer erhaschen kann. Wenn man darüber nachdenkt, wie man die eigene Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann, dann bekommt man eine gute Vorstellung davon, wie die Adressaten den Flyer aufnehmen könnten.

Kurz und prägnante Formulierungen sind immer besser als lange Ausschweifungen ohne Inhalt. Der Flyer wäre am besten nach dem „AIDA“ Prinzip aufzustellen. Dazu muss zunächst einmal die Aufmerksamkeit des Adressaten (Attention) erreicht werden. Wenn das Interesse erst einmal geweckt ist, dann muss ein Wunschdenken fabriziert werden (Interest und Desire).

Wie soll der Empfänger des Flyers plangemäß reagieren?

Man sollte gewisse Vorstellungen, wenn auch nur in gedanklicher Form, beim Adressaten hervorrufen können. Wenn sowohl das Interesse als auch der Wunsch in die Realität umgesetzt worden ist, dann geht es um die Aktion des Handelnden (Action).

Hier muss man sich überlegen, welche Handlung gesetzt werden soll. Gerade beim Verteilen eines Flyers kann der Nutzer zum Beispiel nicht gleich auf den „Kauf-Button“ drücken und ein Produkt erwerben. Es müssen also mehrere Schritte ineinander zusammengedacht werden können.

Durch das Akzeptieren des Flyers drückt man aber sein Interesse an der Sache aus. Das Interesse wächst damit auch am Produkt. In der Regel wird die Handlung bereits dadurch realisiert, wenn man zum Handy greift und sich nach dem beworbenen Produkt informiert. Mit einem Flyer soll nur in den seltenen Fällen eine direkte Kaufentscheidung assoziiert werden.

Next Story

This is the most recent story.

Submit a Comment