Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Zum Anfang

Top

Keine Kommentare

Aufkleberdesign – Fünf Tipps zur Gestaltung

Aufkleberdesign – Fünf Tipps zur Gestaltung

Aufkleber müssen auf kleiner Fläche schnell überzeugen. Deshalb gibt es auch bei dieser Grundlage ganz eigene Gesetze der Gestaltung.

Tipp #1: Größe und Form

Bevor es an die Gestaltung geht, muss die Größe und Form des Aufklebers gewählt werden. Dazu ist ein Besuch der Druckerei empfehlenswert, die später auch zum Druck genutzt wird. Als Beispiel seien hier die Aufkleber von Cewe genannt. Sehr übersichtlich präsentiert der Anbieter dort alle Grundformen (quadratisch, rund, rechteckig, ect.) und deren Größen (hier etwa von 40 x 40 bis hin zu Din A3).

aufkleber1

Tipp #2: Plakativ

Aufkleber werden eher in kleineren Formaten umgesetzt. Damit der Blick des Betrachters überhaupt lange genug auf der präsentierten Fläche verweilt, sollte diese sehr plakativ umgesetzt werden. Wenige Elemente also, die „knallen“, sehr betont, auffällig, auf eine Aussage bezogen.

Tipp #3: Flächen aufteilen

Hier wurde ein quadratisches Format gewählt, aufgeteilt in zwei Bereiche. Darüber soll ein Eyecatcher die Szene bestimmen. Zum Freistellen fährst du mit dem Schnellauswahlwerkzeug über das Model. Die Größe der Werkzeugspitze bestimmt die Feinheit der Umsetzung. Diese wird anders als bei dem Pinsel einzig in der Optionsleiste eingestellt. Bei gehaltener Alt-Taste können Bereiche schnell von der Auswahl abgezogen werden. So näherst du dich nach und nachdem perfekten Ergebnis.

aufkleber2

Tipp #4: Ausgewählte Eyecatcher

Um die Auswahl weiter zu verfeinern, klickst du in der Optionsleiste auf Auswählen und maskieren. Aktiviere das Werkzeug Kante-verbessern-Pinsel und male damit besonders über die Haare. Achte darauf, dass du dabei zu 75% über dem alten Hintergrund verbleibst. Nach dem Bestätigen reicht nun ein Klick auf Ebenenmaske hinzufügen im Ebenenbedienfeld, um aus der Selektion eine Maske zu generieren.

aufkleber3

Tipp #5: Wenige Feinheiten

Nach dem Positionieren über dem neuen Hintergrund habe ich auf einer neuen Ebene (Umschalt+Strg+N), die ich unterhalb der Ebene mit dem Model verschoben habe, einen einfachen Schatten mit dem Pinsel eingezeichnet, der allerdings nur die untere Fläche bedeckt. So scheint das Model aus dem Bild herauszureichen. Noch etwas Text dazu und schon steht das Design für einen Aufkleber, der ein neues Parfum bewirbt. Passende Fonts dazu findest du hier.

aufkleber4